Amazon

(Bild: Mozilla)

Firefox bringt Youtube zurück aufs Fire TV

Als “Last-Minute-Geschenk” bezeichnet Mozilla seinen Browser Firefox für Amazons Fire TV und Fire TV Stick. Das stimmt: Die Einschränkungen durch den Streit zwischen Google und Amazon können so umgangen werden.

Amazon (Logo: Amazon)

Bericht: Frankreich reicht Kartellbeschwerde gegen Amazon ein

Es soll seine marktbeherrschende Stellung zum Nachteil seiner Lieferanten einsetzen. Die französische Regierung fordert eine Geldstrafe von 10 Millionen Euro. Ähnliche Vorwürfe erheben einem Bericht zufolge auch deutsche Distributoren gegen Amazon.

Google zieht Youtube von Amazon Fire TV und Echo Show ab

Der Streaming-Stick zeigt Youtube-Videos nur noch bis Ende 2017 an. Echo Show schließt Google schon ab kommenden Montag von Youtube aus. Google beklagt, dass Amazon bestimmte Produkte aus seinem Sortiment wie Chromecast und Nest nicht in sein Sortiment aufnimmt.

Amazon Video (Bild: Amazon)

Gerücht: Amazon plant werbefinanzierten Videodienst

Gespräche mit Fernsehsendern und Filmstudios über die Bereitstellung von Inhalten laufen bereits. Sie sollen im Gegenzug an den Werbeeinnahmen beteiligt werden. Außerdem soll Amazon ihnen Informationen über das Publikum zur Verfügung stellen.

Amazon (Logo: Amazon)

Amazon steigert Preis für Prime-Dienst

Der Abonnement-Dienst sorgt für Kundenbindung und regelmäßige Einkünfte. Um die darin gebotenen Services tatsächlich dauerhaft profitabel bieten zu können, muss selbst der erfolgreiche E-Commerce-Primus mehr investieren – und einfordern.

Lieferdrohne Amazon PrimeAir (Bild: Amazon)

Amazon darf in Europa Lieferdrohnen testen

Die britischen Behörden haben dem weltgrößten Online-Händler Amazon erlaubt, seine Lieferdrohnen dort zu testen. Ob auch Händler im Marketplace die Entwicklung langfristig nutzen dürfen, ist aber noch nicht einmal in den USA klar.

Online-Shopping-E-Commerce (Bild: Shutterstock-dencg)

Amazon meldet Verkaufsrekord

Am 14. Dezember hat der weltgrößte Online-Händler nach eigenen Angaben mehr als 5,4 Millionen Produkte verkauft: Das sind so viele wie an keinem Tag zuvor in der Unternehmensgeschichte. Die Meldung kam sogar vor dem „Crazy Saturday“ – der Samstag vor Weihnachten ist der traditionell umsatzstärkste Tag im Handel.

Amazon bereitet Fernseh-Shopping vor

Die Internetbranche macht sich an die Eroberung des Homeshopping-TVs. Kein geringerer als Webshopping-Krösus Amazon bereitet ein entsprechendes Projekt vor.

Paket von Amazon (Bild: Amazon Marketplace)

Amazon baut Logistik- und Rücksende-Zentren in Tschechien aus

Vielleicht liefern künftig die Osteuropäer Waren an Deutsche aus und nehmen sie zurück, wenn in Deutschland wegen Streik alles stillsteht: Dem weltgrößten Versandhändler ist daran gelegen, Waren-Hin- und Rücksendungen möglichst schnell zu bearbeiten.

Amazon Prime Now (Bild: Amazon)

Amazon England startet Lieferungen in Stundenfrist

Versandhändler Amazon will Konkurrenz durch den lokalen Handel mit ultraschneller Lieferung aushebeln. Nach Beginn in den USA öffnet der Prime-Now-Lieferdienst in Europa: In London versorgt er schon bestimmte Postleitzahlengebiete rasend schnell.

Amazon: Bezos setzt auf niedrige Margen

Amazon CEO Jeff Bezos hat sein Geschäftsmodell erläutert: Es besteht aus dem Streben nach Qualität und der Bereitschaft, mit niedrigen Margen zu leben.

Amazon macht SAP fit für die Cloud

Die SAP Business Suite Software kann ab sofort in vollem Umfang in der Amazon Web Services (AWS) Cloud eingesetzt werden. Die Zertifizierung liegt jetzt vor.