Amazon nutzt das “Uber”-Konzept angeblich bald für die Paketauslieferung

News
Amazon.com Pakete (Bild: Techweek.co.uk)

Der US-Mutterkonzern des größten Online-Versandhändlers will Versandkosten sparen. Das Programm “On My Way” soll Privatkunden zu bezahlten Lieferanten machen. Ob der Plan funktionieren wird, steht in den Sternen.

Amazon USA überlegt, zusätzlich zu seinen Drohnen nun seine Nutzer für das Beliefern von Nachbarn eizusetzen. Diese benötigen wenigstens keine Flugerlaubnis – sie wurde Amazon-Drohnen bisher nur “experimentell” zugestanden.

Paket von Amazon (Bild: Amazon Marketplace)

Wie im Auto-Mitfahrdienst Uber, der hierzulande schon die Taxi-Branche erbost, soll der Amazon-Lieferservice “My Way” nun in den USA die Ve rsandfirmen wie DHL und UPS bei Ersatz durch Privatpersonen erzürnen. Jeder, der irgendwo auf dem Weg zum Lieferziel wohnt, kann sich als bezahlter Kurier bei Amazon verdingen, berichtete das Wall Street Journal am Dienstag unter dem vielsagenden Titel “Amazons next drone: You”.

Die Nutzer sollen sich per Mobil-App registrieren, um dann Päckchen bei den Amazon-Partnern abzuholen und sie selbst auszuliefern. Ob und wie diese Auslieferungen dann versichert sind, ist allerdings noch nicht bekannt. Und wie so etwas hierzulande an der Postgewerkschaft vorbei (also der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di) ablaufen könnte, ist eine ganz andere Geschichte.

Die Amazon-Partner, die den lokalen Lagerplatz für die private Weiterlieferung bereitstellen sollen, werden pro Paket bezahlt, berichtet die Wirtschaftszeitung über Pläne des Versenders. Laut “mit den Vorgängen vertrauter Personen”“ denkt Amazon sehr langfristig über die Lieferzeitverkürzung nach. So existieren angeblich auch Pläne und Patente zum Datenaustausch von Drohnen untereinander, um deren Route zu optimieren. Diese Funktionen sollen zusätzlich in die Smartphone-Apps für die menschlichen “Lieferdrohnen” (also die von Amazon bezahlten Kuriere) einfließen.

Die Idee, einen eigenen postalischen Service aufzubauen, ist insgeheim nciht nur für Amazon ein Mittel, Koasten zu sparen – der Online-Konzern könnte damit den Preisdruck unter den Vesrand-Unternehmen verscärfen und dabei ein neues Versandmodell für die Händler in seinem eigenen und anderen Marktplättzen etablieren.

[mit Material von Michael Moore, Techweek.co.uk]

Lesen Sie auch :
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen