Steve Pataky wird Security-Chef von Dell

Köpfe
Dell, Steve Pataky (Bild Dell)

Der ehemalige Channel-Chef von FireEye, Steve Pataky, verantwortet ab sofort das weltweite Security-Geschäft von Dell.

Dell nimmt Steve Pataky als Manger für das weltweite Channelgeschäft im Security-Bereich auf. Die Besetzung des Security-Bereichs durch einen ausgewiesenen Vertriebskanal-Experten ist ein weiterer Hinweis darauf, dass sich zahlreiche Anbieter darauf einstellen, künftig mehr Augenmerk auf den Verkaufsprozess zum bisherigen Selbstläufer „Security“ zu legen. Kürzlich erst hatten Imperva und Watchguard Sales-Führungsposten im Security-Business neu verteilt.

Steve Pataky verantwortet im Security Solutions Team von Dell ab sofort als „VP Worldwide Security Sales“ das komplette Sicherheits-Geschäft. Zuvor hatte er bei FireEye den Channel-Vertrieb des Netzwerksicherheits-Spezialisten gesteuert. Neun Jahre Erfahrung bei Juniper Networks eignen ihn insbesondere für ds Antreiben des Verkaufs von SonicWall und Dells Lösungen im Access Management („Dell One Identity“).

Was der als Direktvertrieb groß gewordene Hersteller von Pataky erwartet, ist in klare Worte gefasst: Er soll den Channel-Verkaufsanteil im Security-Bereich stark erhöhen. Auch, wenn dies nicht so versprochen und erklärt wird, dürften sich Händler wohl schon auf einige künftige Marketing-Aktionen des Herstellers im Sicherheitsbereich gefasst machen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen