Köpfe

Watchguard beruft Sean Price zum Vice President Worldwide Sales

Sean Price (Bild: Watchguard)
0 0 Keine Kommentare

Das Unternehmen nimmt den Vertriebler in seinen Führungszirkel auf. Price soll seine 30jährige Erfahrung im Security-Bereich einbringen und die globale Goto-Market-Strategie steuern.

Watchguard Technologies hat Sean Price als Vice President Worldwide Sales in das Executive Team des Unternehmens aufgenommen, meldet der Sicherheitsanbieter. Price soll weltweit alle Aktivitäten im Markt sowie Kooperationen betreuen. Er ist in seiner neuen Position für die Umsetzung der globalen Go-to-Market-Strategie verantwortlich. Channel, Distribution, Marketing und technischer Vertrieb liegen künftig in der Hand des Managers.

Watchguard-Logo (Logo: Watchguard)

Price soll seine Kontakte und Erfahrungen im direkten wie indirekten Vertrieb von Sicherheitslösungen ausspielen. „Wir werden gemeinsam den bereits eingeschlagenen Weg weitergehen, die Zusammenarbeit mit den Partnern im Channel weiter intensivieren und unsere Aktivitäten in weitere Regionen sowie neue Märkte ausweiten“, beschwichtigt er Ängste vor zu radikalen Veränderungen wie sie Management-Neubesetzungen manchmal auslösen können.

CEO Prakash Panjwani dazu: „WatchGuard ist sehr gut aufgestellt und kann ein starkes Wachstum, innovative Lösungen sowie eine hohe Marktakzeptanz vorweisen. Die speziellen Erfahrungen und Fähigkeiten von Sean Price gerade im Channel-orientierten Business sowie seine Fachkenntnisse über die Service Provider sind genau das, was wir benötigen, um unseren erfolgreichen Kurs fortzusetzen.“

Vor seinem Wechsel zu Watchguard war Price CEO von CloudCheckr, einem Technologie-Startup mit Fokus auf Amazon Web Services(AWS)-Security und Compliance. Dort zeichnete er für den strukturellen Aufbau des Unternehmens und die Neukundengewinnung verantwortlich. Davor war Price 14 Jahre bei SafeNet (jetzt Gemalto) in unterschiedlichen Positionen im Executive Level Sales sowie Business Development tätig. Während dieser Zeit konnte er zweistellige Wachstumsraten verzeichnen und führte ein von ihm aufgebautes Channel-Partnerprogramm ein, welches in der Folge mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurde. Damit einher ging die Entwicklung eines Partner-Ökosystems mit rund 200 teilnehmenden Unternehmen. Vor SafeNet bekleidete Price führende Positionen bei Fidelis Security Systems, Application Security Inc., Nuera Communications Inc. und Network Equipment Technologies.

Manfred schreibt seit 30 Jahren über Computerthemen aus verschiedenen Blickwinkeln. Das wird aber nie langweilig, denn die Branche entwickelt sich so rasant, dass es immer etwas Neues zu lernen gibt.