IBM kauft FSC

Produkte

»Big Blue« weitet sein Tauschprogramm »Change and win« auf Fujitsu-Siemens-Systeme aus. Nach HP und Sun können nun also auch FSC-Rechner in Zahlung genommen werden.

IBM-Kunden, die einen Kaufvertrag für IBM Power Systems-Server im Rahmen eines Konsolidierungsprojekts abschließen, können bis zum 31. Dezember Systeme von Fujitsu-Siemens in Zahlung geben. Bisher war dies nur für HP- und Sun-Systeme möglich. Im Rahmen des IBM Tauschprogramms »Change and win« erhalten Kunden eine individuelle Tauschprämie für ihre alten Systeme.

Das offensive IBM-Programm soll Kunden anderer Hersteller die Migration auf IBM Power Systems erleichtern. Durch die Migration können diese eine Vielzahl ihrer bisherigen HP-, Sun- oder Fujitsu-Siemens-Systeme auf einem einzigen Server konsolidieren, Energie- und Betriebskosten senken, so der Hersteller, und die Rechnerauslastung »spürbar verbessern«. Die Konsolidierung soll zudem das Systemmanagement deutlich vereinfachen. Die IBM Power Systems-Server mit POWER6-Prozessoren und Virtualisierungstechnologie laufen sowohl unter Unix als auch Linux und dem Betriebssystem IBM i.

Im Rahmen des IBM-Programms »Migrate Now« wird der Ist-Zustand der IT-Infrastruktur der Kunden erfasst und gemeinsam mit ihnen eine individuelle Migrationsstrategie entwickelt. Weiterhin wird eine kostenfreie Schulung für Kunden angeboten, die das erforderliche Wissen für den Plattformwechsel zur Verfügung stellen soll.

Mit Hilfe eines Kalkulators können interessierte Kunden im aktuellen Tauschprogramm den Rückkaufwert alter Wettbewerbsserver berechnen lassen. Passende IBM Neukonfigurationen werden ebenso aufgezeigt.

Lesen Sie auch :