Apple auf der CeBIT – indirekt

Strategie

Apple im Büro? Das ist selten. Apple auf der CeBIT? Dito. Aber im nächsten Jahr soll dort ein Themenpark zum Thema Business-Lösungen im Zeichen von Mac und iPhone Besucher anlocken.

Wie der Organisator, die SBG28 – Service & Beratungsgesellschaft mitteilt, soll in Kooperation mit der Deutschen Messe AG auf der nächsten CeBIT (vom 3. bis 8. März 2009), ein größerer Gemeinschaftsstand aufgebaut werden. Als mögliche Standorte kommen die Hallen 4 oder 5 (“Business Processes” mit den Schwerpunkten BPM, CRM, ERP etc.) in Betracht.

Der Themenpark im Zeichen des bekanntlich immer etwas anderen und – zumal in Businesskreisen – als hochpreisig verschrienen Computer-Herstellers ist sowohl für Hersteller und Anbieter von Geschäftslösungen konzipiert, als auch für Reseller und Berater, die solche Lösungen verkaufen und an der Implementierung bei Unternehmenskunden beteiligt sind. Primäre Besucher-Zielgruppe der Sonderfläche sind laut Organisator Selbständige und IT-Entscheider aus kleinen und mittleren Unternehmen mit bis zu 50 PC-Arbeitsplätzen. Im Mittelpunkt des Geschehens wird das von allen Seiten gehypte, gleichwohl in Unternehmensumgebungen kritisch beäugte iPhone stehen.

Geplant ist eine Grundfläche von ca. 200 bis 230 qm, ausreichend für rund zwei Dutzend einheitliche Arbeitsplätze für Aussteller. Zudem soll es eine Präsentationsbühne und eine Business-Lounge geben. Vermarktet werden ausschließlich preiswerte Komplettpakete, die den Aussteller im Vorfeld der Messe von jedem nennenswerten Aufwand befreien und sämtliche Nebenkosten beinhalten. Für Reseller und Berater ist ein kostengünstiges Partnerpaket geplant, welches die (tageweise) Nutzung des Gemeinschaftsstandes und seiner Infrastruktur für Kunden-Termine erlaubt.

Lesen Sie auch :