Akquisition

Ralf Koenzen, LANcom-Mitgründer (Bild: Lancom)

Rohde & Schwarz beteiligt sich an Lancom Systems

Lancom Systems nimmt mit dem Rundfunk- und Messtechnik-Urgestein Rohde & Schwarz einen neuen Gesellschafter ins Boot. Die strategische Akquise der Netzwerkfirmen-Anteile ist ein weiterer Schritt in der Erneuerung und Umgestaltung des Münchner Technikmultis. Lancom Mitgründer und Chef Ralf Koenzen freut sich über die Chancen der Geschäftserweiterung

AT&T kauft Time-Warner (Bild: ZDNet)

Telekommunikationskonzern AT&T kauft Mediengigant Time Warner

Wer dachte, die 67 Milliarden Dollar von Dell für EMC seien das größte Geschäft des Jahres gewesen, wird von den 85,4 Milliarden des neuen Deals eines Besseren belehrt. Das Geschäft hat auf den deutschen IT-Channel jedoch noch wenig Auswirkungen.

Wird die Software-Sparte von HPE für 7,5 Milliarden Dollar verkauft?

Thomas Bravo, Mehrheitseigentümer von Riverbed, soll 7,5 Milliarden Dollar für HPEs Software-Bereich geboten haben. Das entspricht zwar längst nicht dem überhöhten Kaufpreis von 10,3 Milliarden, den HP einst für den Anbieter Autonomy bezahlt hatte – aber damit holt HPE den Investoren wenigstens einen Teil ihres Geldes zurück.

Also-Chef Prof. Dr. Ing. Gustavo Möller-Hergt (Bild: Also)

Also kauft sich einen Reparaturdienst

Der Großhändler hat den Repair-Spezialisten Bachmann Mobile, an dem er bereits beteiligt war, nun ganz übernommen. Damit will er sein Servicegeschäft ausbauen.

Raspberry-Geld (Bildkombi: channelbiz.de)

Dätwyler und Avnet streiten noch um Farnell

Obwohl die britischen Aktionäre der Firma um den 25-Euro-Bastel-PC letztlich der höheren Offerte des US-Distributors zustimmten, ist der Firmenkauf noch nicht eingeleitet. Die Schweizer Erstbieter von Investor Dätwyler sehen sich noch im Vorteil: Avnet würde das Geld gar nicht zusammenbringen, sagen die Schweizer.

Masayoshi Son (Bild: Wikimedia commons)

Britischer Chip-Designer ARM wird japanisch

Chip-Design- und Lizenzierungsfirma „Advanced RISC Machines“, einst entstanden aus einer BBC-Bildungsserie und ihrem kommerziellen Ableger Acorn, ist jetzt aus der Smartphone-Welt nicht mehr wegzudenken. Das IT-Konglomerat Softbank aus dem Land der aufgehenden Sonne schluckt die innovative Chip-Schmiede jetzt.

infoWAN-Füehrungsteam (Bild: infoWAN)

Microsoft-Parter InfoWAN schluckt DrVis Software

Der Unified-Communications- und Cloud-Spezialist, als Gold-Partner einer der wichtigsten Anbieter von Microsoft-Lösungen in Deutschland, kauft das auf den Bildungssektor spezialisierte Unternehmen DrVis.

Eqipia (Bild: Xing)

Xing kauft Mitarbeiterempfehlungsdienst

Die automatisierte Personalsuche “Eqipia“ des Schweizer Start-ups Buddybroker AG geht für 3,2 Millionen Schweizer Franken über den Tisch. Und erreicht die neue Recruiting-Tochter des Hamburger Business-Netzwerks Xing seine Ziele, sollen noch einmal bis zu 4,8 Millionen Franken ausgeschüttet werden.

Dell Logo (Logo: Dell)

Verkauft Dell seinen Service-Bereich?

Angeblich ist ein Verkauf der Service-Sparte des Computerherstellers für 3,5 Milliarden Dollar an den japanischen NTT-Konzern kurz vor dem Abschluss. Das betrifft vor allem die einst von Dell gekaufte Service-Firma Perot Systems – und dürfte den Service rund um andere Dell-Produkte nicht beeinträchtigen.

Medis-Saturn-Chef Pieter Haas (Bild: Media Saturn)

Media-Saturn schafft sich neue Standbeine und erwirbt RTS

Die Elektronikmärkte-Holding kauft die RTS-Gruppe und steigt damit ins Service-Geschäft ein. Der Dienstleistungsanbieter erbringt deutschlandweit und über Partner in ganz Europa Serviceleistungen für Produkte im Elektronikbereich und erwirtschaftet mit 1200 Mitarbeitern 136 Millionen Jahresumsatz.