DEVIL GmbH startet Verkauf

News

Die DEVIL GmbH hat das Tagesgeschäft wieder aufgenommen und übernimmt auf Kulanz-Basis die Service- und RMA-Fälle für alle Kunden der Devil AG und COS Handels GmbH.

Die DEVIL GmbH will durchstarten und dem Fachhandel einen guten Service bieten. Der Braunschweiger Distributor bietet registrierten und kaufenden Kunden ab sofort die Möglichkeit, Return Merchandise Authorization (RMA)-Waren, die über die Devil AG und die COS GmbH gekauft wurden, auf Kulanz-Basis zu bearbeiten.

Für die Einsendung und Bearbeitung von Retouren ist ein Service-Begleitschein erforderlich. Das Formular steht auf der Homepage der DEVIL GmbH zum Download bereit.

In der Startphase kann es bei der Abwicklung der RMA-Altlasten zu Zeitverzögerungen kommen. Bei RMA-Fällen von Herstellern, die eine direkte Retouren-Abwicklung anbieten, rät DEVIL seinen Kunden, die Ware direkt dort einzusenden, um Wartezeiten und unnötige Kosten zu vermeiden.

„Unser Anspruch ist es, möglichst alle RMA-Fälle zu regulieren. Wir sind dabei stark auf die Unterstützung und Kulanz der Lieferanten und Hersteller angewiesen“, erklärt Mario Feige, Serviceleiter der DEVIL GmbH.

Karsten Hartmann, Geschäftsführer der DEVIL GmbH ergänzt: „Ich freue mich, dass wir unseren Kunden diese Leistung anbieten können. Ab sofort können alle Kunden wieder auf ein Warenlager mit attraktiven Preisen und der bekannten Schnelligkeit der DEVIL GmbH zugreifen.“

Lesen Sie auch :