CANCOM eröffnet neue Zentrale in München

News

Die CANCOM AG hat ihre Zentrale nach München verlegt und neue Räumlichkeiten in der Erika-Mann-Straße 69 bezogen.

Klaus Weinmann, Vorstandsvorsitzender von CANCOM, betonte in seiner Eröffnungsrede die Bedeutung des Standorts München für die CANCOM Gruppe und die Beweggründe für die Verlegung des Firmensitzes vom schwäbischen Jettingen-Scheppach (Landkreis Günzburg) nach München, der IT-Region für Deutschland und Europa. Mit rund 400 Mitarbeitern hier am Standort von insgesamt circa 2.000 Beschäftigten innerhalb des Konzerns sei München nach dem starken Wachstum der vergangenen Jahre der wichtigste Standort innerhalb der IT-Gruppe. Vor allem zum Ausbau des High-End-IT-Geschäfts ist München für die Rekrutierung von hochqualifizierten Mitarbeitern bestens geeignet.

Zu den geladenen Gästen von Seiten der Kunden, Hersteller, Presse und Geschäftspartner gehörte als Vertreter der Stadt München Herr Dieter Reiter, Referent für Arbeit und Wirtschaft und Kandidat für die Oberbürgermeisterwahl 2014, der in einem lebhaften Grußwort seine Freude über die Ansiedlung der CANCOM Zentrale in den repräsentativen Räumlichkeiten am Münchner Arnulfpark zum Ausdruck brachte.

„Neben modernen Arbeitsplätzen in komfortabel eingerichteten Räumen befindet sich in unserer Zentrale das CANCOM Executive Briefing Center, in dem wir alles rund um den Workplace of the Future zeigen. Ein wichtiger Teil und der schnellst wachsende Bereich im Lösungsgeschäft ist dabei unsere eigene Lösung, die CANCOM AHP Private Cloud“, lädt CANCOM Vorstand Klaus Weinmann zur anschließenden Besichtigung der Räume ein.

Lesen Sie auch :