Hitachi Data Systems baut Zusammenarbeit mit VMware aus

NewsProdukteTrends

Hitachi Data Systems, Tochterunternehmen von Hitachi Ltd., schließt eine erweiterte OEM-Vereinbarung mit VMware.

Hitachi Data Systems wird im Zuge der erweiterten Partnerschaft VMware-Software für Cloud-Infrastrukturen als Paket anbieten und individuelle Software-Lizenzen verkaufen. Unternehmen können dadurch physische und virtuelle Konzepte für Rechenzentren planen und managen.

„Unternehmen wollen vollständig virtualisierte IT-Infrastrukturen nutzen. Sie helfen ihnen dabei, zu wachsen und bei hoher Agilität die Kosten niedrig zu halten“, erklärt Jürgen A. Krebs, Director Business Development & Director Field Marketing, Hitachi Data Systems, Deutschland. „Die Vereinbarung mit VMware erlaubt HDS, den Support der HDS- und VMware-Komponenten zu managen. Unternehmen erhalten so die Zuverlässigkeit und Expertise, die sie von HDS und VMware seit Jahren kennen.“

Das erweiterte OEM-Abkommen ermöglicht es HDS, Cloud-Infrastrukturtechnologien von VMware zu verkaufen. Enthalten sind unter anderem VMware vSphere, VMware vCloud Director, VMware vCenter Server und VMware View zur Unterstützung von Virtual Desktop Infrastructures (VDIs), außerdem der VMware vCenter Site Recovery Manager und die Produktfamilie VMware vShield. Bereits seit 2002 bieten beide Unternehmen End-to-End-Virtualisierung zur Storage-Konsolidierung, für Backups und zur Archivierung sowie zur Sicherung der Business Continuity und zum Storage-Management. HDS ist Elite-Partner im VMware-Programm Technology Alliance Partner (TAP) und Partner im VMware-Ready-Programm.

Lesen Sie auch :