Sex-Skandal um Microsoft

News

Die britische Landesgesellschaft von Microsoft wird von einem handfesten Skandal um das Verhalten einiger Führungskräfte erschüttert.

Bei Microsoft UK hängt der Haussegen gründlich schief. Wie die Zeitungen „Daily Telegraph“ und „Daily Mirror“ berichten, schlägt die Entlassung des stellvertretenden General Manager Simon Negus hohe Wellen. Negus wurde von Firmenseite anhaltende sexuelle Belästigung weiblicher Mitarbeiter vorgeworfen. Auf einer Konferenz soll er eine Kollegin geküsst und dann bei einer firmeninternen Untersuchung gelogen haben. Wegen dieser Lüge wurde die fristlose Entlassung ausgesprochen. In einer Klage gegen seine Entlassung spricht Negus von einer Microsoft-Konferenz, auf der Wodka und Jägermeister in unbegrenzter Menge zur Verfügung standen.

Lesen Sie auch :