Lebensende für Office XP und Vista SP1

KöpfeNews

Am 12. Juli beendet Microsoft den Support für Office XP und Windows Vista Service Pack 1.

Microsoft Office XP war für die Redmonder ein erfolgreiches Produkt ohne den nervenden Clippy und mit der Einführung von Sharepoint, Windows Vista war es nicht. Aber für beide naht jetzt das Ende. Microsoft stellt am 12. Juli den extended Support ein. Das heißt, es gibt keine public fixes und keine automatischen Updates mehr. Kunden, die dennoch noch Support in Anspruch nehmen wollen, müssen das Custom Support in Anspruch nehmen. Microsoft empfiehlt Office-Kunden den Umstieg auf Office 2003 oder neuer.

Für Vista-Käufer gibt es noch die Möglichkeit, vom Service-Pack 1 auf den Service Pack 2 umzusteigen, wo es noch bis 10. April 2012 Mainstream-Support und bis 11. April 2017 extended Support gibt.

Lesen Sie auch :