Tandberg Data wird OEM-Partner für Toshiba

Produkte

Ab sofort liefert der Storage-Hersteller sein Wechselplatten-basiertes Backupsystem RDX für die Integration in die Server-Serie MAGNIA an Toshiba aus.

Mit RDX-Wechselfestplatten erhalten kleine und mittlere Unternehmen eine einfach zu handhabende und kostengünstige Datensicherungslösung, die durch Auslagerung der Medien auch für Disaster Recovery-Planungen genutzt werden kann. »Das Abkommen mit Tandberg Data unterstreicht, dass wir unseren Kunden eine Vielzahl ausgezeichneter Datensicherungssysteme für ihre wachsenden Anforderungen an Backup und Archivierung anbieten möchten. Mit dem kompakten Serverturm MAGNIA CT400 und dem One-Way-Tower MAGNIA LiTE41SE haben wir jüngst neue Systeme in der IA-MAGNIA-Produktlinie vorgestellt. Wir empfehlen diese mit RDX für das high-speed Backup zum erschwinglichen Preis zu kombinieren. Wir erhalten positive Rückmeldung unserer Kunden und werden auch die oberen Segmente der MAGNIA-Serie mit RDX Backup-Geräten ausstatten«, erläutert Masahiro Sato, verantwortlich für das PC Server Development Center der IP Network & Solution-Abteilung des Geschäftsbereichs Digital Products & Network bei der Toshiba Corporation.

»Die Integration unserer RDX-Technologie in die Toshiba MAGNIA-Server-Produktlinie belegt, dass Toshiba seinen Kunden stets innovative Technologien zur Wahl anbietet«, meint Pat Clarke, CEO von Tandberg Data. »Mit mehr als 200.000 verkauften Einheiten hat sich RDX von Tandberg Data schnell zum Standard bei wechselplattenbasierten Speicherlösungen etabliert. Wir bieten KMU-Kunden eine zuverlässige und einfach zu benutzende Datensicherungslösung.«

Das RDX QuikStor ist ein Disk-basiertes Backup-System, bestehend aus einer Docking-Station und portablen Kassetten, das sich optimal für die  robuste, zuverlässige und bequeme Datensicherung bei kleinen und mittleren Unternehmen eignet. Dabei kombiniert die RDX-Technologie die Vorteile von Tape und Disk: RDX QuikStor-Wechselplatten sind zuverlässig, haltbar und können ausgelagert werden. Gleichzeitig sind sie einfach zu handhaben und erreichen beim Sicherungsvorgang die Geschwindigkeit herkömmlicher Festplatten. Toshiba-Kunden können RDX-Cartridges mit Kapazitäten von 160, 320 und 500 Gigabyte wählen.

Die RDX QuikStor-Medien sind für Auslagerung, Disaster Recovery und Archivierung optimiert und bei normalem Gebrauch mehr als zehn Jahre zuverlässig einsetzbar. Darüber hinaus bietet die RDX-Technologie eine native Übertragungsrate von 45 MB/s. Dadurch lässt sich das Backup-Fenster von mehreren Stunden auf wenige Minuten reduzieren. Beispielsweise benötigt RDX für die Sicherung von 160 GB nativer Daten weniger als eine Stunde, innerhalb von Millisekunden kann auf einzelne Dateien zugegriffen werden. Zukünftige Generationen der RDX-Wechselmedien sind kompatibel mit den derzeitigen RDX QuikStor-Systemen und gewährleisten einen langfristigen Investitionsschutz. Tandberg Data ist mit mehr als 200.000 ausgelieferten Docking-Stations und mehr als 600.000 verkaufter RDX Cartridges in weniger als vier Jahren der weltweit führende Anbieter von RDX QuikStor-Systemen.

Lesen Sie auch :