Microsoft Technical Server und Sales Summit in Stuttgart

NewsStrategie

Der Hersteller informiert seine mittleren und größeren deutschen Partner vom 24. bis 26. Februar in Stuttgart über aktuelle Server-Infrastrukturlösungen.

An den ersten beiden Tagen stehen beim Microsoft Technical Server Summit technische Informationen im Vordergrund. Am 26. Februar werden auf dem parallel stattfindenden Microsoft Sales Summit typische Kundenszenarien behandelt. Eröffnet werden beide Veranstaltungen mit einer Keynote von Ralph Haupter, Chief Operating Officer Microsoft Deutschland. Zusätzlich findet am 26. Februar 2010 ein »Hands On Labs«-Workshop-Tag statt. Speziell für kleinere Partner bietet Microsoft während der CeBIT am 3. und 4. März 2010 Sessions zu drei aktuellen Microsoft-Lösungen an. Sie decken jeweils die Bereiche Technik, Vertrieb und Lizenzierung ab.

»Von den meisten Kunden wird heute eine flexible und gleichzeitig sichere Infrastruktur gewünscht«, erklärt Haupter. »Gemeinsam mit unseren Partnern bieten wir dafür günstige Virtualisierungstechnologien im Markt, die einfach und schnell umzusetzen sind. Zudem profitieren unsere Kunden von der größten Partnerlandschaft aller Software-Hersteller.« Vor allem mittlere und größere Lösungspartner sollen während des Microsoft Technical Server & Sales Summit in Stuttgart nicht nur viele technische, sondern auch wertvolle vertriebliche Informationen erhalten. Auf dem Microsoft Technical Server Summit, der bereits zum dritten Mal stattfindet, vermitteln zahlreiche einstündige Sessions Einblicke in aktuelle und kommende Microsoft-Technologien. Im Mittelpunkt stehen SharePoint Server 2010, SQL Server 2008 R2 und Microsoft-Virtualisierungstechnologien. Aber auch Windows Server 2008 R2, Windows 7, Exchange Server 2010, BizTalk Server 2009 sowie die Forefront- und System Center-Familie sind im Programm. Während des Summits und auf einer Abendveranstaltung am 24. Februar können sich Teilnehmer untereinander und mit den Referenten austauschen.

Schwerpunkte des erstmals stattfindenden Microsoft Sales Summit (26. Februar 2010) sind die Argumentation gegenüber dem Kunden bei der Frage nach dem Mehrwert der Lösungen sowie die Behandlung von Einwänden. Dabei wird eine direkte Verbindung zwischen dem technischen Knowhow der Partner und dem Vertrieb der Lösungen hergestellt. Entsprechend richtet sich diese Veranstaltung an Vertriebsleiter und -mitarbeiter, aber auch Geschäftsführer und andere Entscheidungsträger. Die Kundenszenarien behandeln vorwiegend die Themenbereiche Windows Server-Familie, Server- und Desktop-Virtualisierung, Office 2010, SharePoint Server 2010 und Unified Communications.

Zusätzlich erhalten die Teilnehmer des technischen Server Summit in den »Hands on Labs«-Workshops (26. Februar 2010) Gelegenheit, Themen und Fragestellungen verschiedener Summit-Sessions praktisch am Einzelplatz-PC zu vertiefen. Dabei zeigen fünf verschiedene komplexe Demo-Umgebungen die für Kundenprojekte nötigen Tipps. So lernen die Partner konkrete Problemstellungen selbst zu bewältigen. Behandelt werden SharePoint Server 2010, Active Directory und Direct Access.

Kleinere Lösungspartner können am 3. und 4. März 2010 im Pavillon 34, der zwischen den Hallen 15 und 26 auf dem Messegelände Hannover liegt, an drei verschiedenen Sessions teilnehmen. Sie behandeln das Zusammenspiel von SharePoint 2010 und Office 2010, Windows 7 und Windows Server 2008 R2 sowie Exchange 2010 und Office 2010. Die Teilnahmegebühr beträgt 39 Euro. Darin enthalten sind die CeBIT-Eintrittskarte und die Sessioninhalte auf USB-Scheckkarte. Dieses Angebot ist speziell auf das Geschäftsmodell der Microsoft Registered Member zugeschnitten.

Lesen Sie auch :