Neues Polycom Videokonferenz-Telefon bei Complus

Strategie

Der VAD gibt bekannt, dass das kürzlich von Polycom angekündigte Business Media Phone VVX 1500 nun verfügbar ist und über den Distributor bezogen werden kann.

Dabei handelt es sich laut Anbieter um das erste, in einem vollwertigen IP-Telefon integrierte persönliche Videokonferenzsystem von Polycom. Highlights sind ein sieben Zoll großer LCD-Farbbildschirm mit Touchscreen-Technologie in deutscher Menüsprache und die offene API-Schnittstelle, über die sich Anwendungen, Terminkalender oder auch Eingangsüberwachungskameras einbinden lassen. Der USB 2.0-Anschluss erlaubt die Aufzeichnung von Telefonaten lokal auf einem USB-Stick. Ein Microbrowser ermöglicht die Echtzeitbereitstellung personalisierter Web-Inhalte wie Börsen-News und Nachrichten. Hohe Sicherheitsstandards einschließlich SRTP (Secure Real-time Transport Protocol), TLS (Transport Layer Security) und Authentifizierung per IEEE 802.1x sichern die Übertragung der audiovisuellen Daten im IP-Netzwerk. Complus ist der einzige Distributor in Deutschland, der ausschließlich die DECT- und WiFi-Lösungen von Polycom vertreibt.

Das erste Mal hat der Hersteller somit Sprach- und Videokommunikation in ein einziges, intuitiv bedienbares Gerät integriert. Versprochen wird ein realitätsnahes Kommunikationserlebnis für Geschäftsanwender, die jetzt die Möglichkeit haben, miteinander von Angesicht zu Angesicht zu sprechen, ohne die Notwendigkeit zu reisen. Das Polycom VVX 1500 ist mit einer zwei Megapixel-Kamera ausgestattet und erlaubt Video-Telefonie mit einer simplen Berührung des Bildschirms. Kamera-Neigung, Höhenverstellung und Display-Winkel sind frei einstellbar, um sich der Umgebung des Benutzers anzupassen.

Das Telefon bietet sechs frei programmierbare Leitungen, Polycom HD Voice, Gigabit Ethernet Switch mit Power over Ethernet-Unterstützung und eine Fülle an Telefoniefunktionen, die über den Touchscreen oder das Tastenfeld bedient werden. Im Lieferumfang enthalten sind mehrere Applikationen, darunter die Productivity Suite, mit der Benutzer Audiokonferenzverbindungen direkt über den Bildschirm des Geräts aufbauen und verwalten können. Gespräche können lokal über den USB 2.0-Anschluss auf einem USB-Stick aufgezeichnet werden. Wenn nicht gerade telefoniert wird, können sich Anwender über den integrierten kostenlosen Web-Service Informationen wie den aktuellen Wetterbericht oder Börsenkurse anzeigen lassen.

Dank der offenen API-Schnittstelle und dem Microbrowser haben Unternehmen die Möglichkeit, das Telefon in Unified Communications-Umgebungen einzubinden und auf diese Weise eigene CRM-Anwendungen und Terminmanagementsysteme zu integrieren. Auch können Bilder einer Eingangsüberwachungskamera dargestellt und der Türöffner bedient werden. Symbole zum sofortigen Zugriff sind in einem eigenen Menü auf dem intuitiv bedienbaren Bildschirm darstellbar und erlauben beispielsweise den Abruf wichtiger Kundendaten während einer aktiven Videokonferenz.

Das Business Media Phone VVX 1500 ist mit den laut Anbieter höchsten aktuell verfügbaren Sicherheitsstandards ausgestattet einschließlich End-to-End-Verschlüsselung per SRTP (Secure Real-time Transport Protocol, eine verschlüsselte Variante des Real-Time Transport Protocol zur Übertragung audiovisueller Daten in IP-Netzwerken), TLS (Transport Layer Security) und Authentifizierung per IEEE 802.1x-Standard.

»Wir beobachten ein wachsendes Interesse an Voice over IP-Lösungen«, sagt Karsten Zergenge, Channel Sales Manager bei Complus. »Allerdings zögern noch viele Unternehmen aufgrund von Sicherheitsbedenken. Doch gerade im Unternehmensumfeld lässt sich das Thema VoIP gut beherrschen. Wenn ein umfassendes Security-Konzept auf allen drei Ebenen Server, LAN-Infrastruktur und Endgeräte konsequent verfolgt wird, können Unternehmen hohe Vertraulichkeit und Sicherheit, wie sie in traditionellen Kommunikationsnetzen vorausgesetzt wird, auch bei der IP-Telefonie erreichen.«

Lesen Sie auch :