FSC: Siemens Ausstieg beschlossene Sache?

News

Die Gerüchte über einen Ausstieg des deutschen Partners aus dem Joint Venture verdichten sich nun zu konkreten Hinweisen.

Nach Informationen der Financial Times Deutschland (FTD) soll die Entscheidung in München bereits gefallen sein: Der in ziemlich genau einem Jahr regulär auslaufende Vertrag würde dann nicht mehr erneuert. Der Rückzug aus dem schwächelnden PC- und Notebookgeschäft würde gut ins Bild passen: Der Siemens-Konzern zieht sich ja schon seit Jahren aus Geschäftszweigen zurück, die er für nicht mehr profitabel hält.

Nachdem das deutsch-japanische Gemeinschaftsunternehmen die einst stolz behauptete Marktführerschaft hierzulande eingebüßt hat, und zwar laut Gartner an den Rivalen Acer, halten Beobachter folgendes Szenario für wahrscheinlich: Fujitsu könnte die zur Disposition stehende Firmenhälfte übernehmen und sich in der Zukunft auf den Bau von Rechnern für Firmenkunden konzentrieren, das wenig lukrative Consumer-Geschäft könnte eventuell abgestoßen werden. Naheliegenderweise haben die Umwälzungen auch Auswirkungen auf die deutschen Produktionsstätten in Augsburg und Sömerda, Details hierzu stehen aber noch aus.

Lesen Sie auch :