FSC baut „proaktive“ PCs

Produkte

Fujitsu Siemens Computers liefert ab September die ersten Rechner mit einer neuen „proaktiven“ Support-Lösung aus.

Die Systeme des Herstellers werden in Kürze mit einer Software-Komponente ausgestattet sein, die Fehler und Störungen automatisch erkennt und auch, soweit möglich, behebt. Ansonsten kann ein Servicetechniker von FSC remote auf das System zugreifen.

Voraussetzung für diese im Prinzip nicht ganz neue Form der Fehlererkennung und –behebung ist naturgemäß eine Internetverbindung. Die eingesetzte Software namens Questra IDM Application Suite sorgt für die vollautomatische Wartung, welche nach den Worten von FSC-GF Bernd Wagner für viele Anwender einen qualitativen Sprung nach vorn bedeutet. Richard Schlauri, bei FSC verantwortlich für die Infrastructure Services, ergänzt: „Durch die Questra IDM Application Suite erreichen unsere Services ein völlig neues Niveau.“

Zunächst soll das neue Konzept auf den Primergy Servern des Herstellers zum Einsatz kommen, dann sukzzessive auf allen von FSC produzierten Rechnern.

Lesen Sie auch :