Juniper Networks erweitert sein Partnerprogramm

NewsStrategie
Matt Hurley (Bild: Juniper)

Der Netzwerkausrüster gibt Neuerungen zum Partnerprogramm bekannt. Matt Hurley, Corrporate VP Global Channels and Field Marketing, beschreibt in einer Blog-Veröffentlichung vor allem, was sich bei den fortgeschritteneren Elite-Partnern ändert und wie man schneller einer wird.

Juniper gibt in einem Blogpost bekannt, wie sich der verändernde Markt, mit ihm die Geschäftsstrategien seiner Top-Partner und damit schließlich auch die Unterstützungsprogramme gerade für seine Elite-Parner gewandelt haben.

juniperDas schaffe neue Geschäftsmöglichkeiten, schreibt der internationale Channel-Chef Matt Hurley. Umsetzen für Deutschland muss das letztendlich Juniper Deutschland-Channel-Beauftragter Bert Zeleken. Hurley zieht eine positive Bilanz für die erste Hälfte des Geschäftsjahreas, möchte aber in der zweiten weiter an den Partnerprogrammen feilen, um den Umsatz zu steigern.

Das “Juniper Partner Advantage Program 2016” passe sich bereits an die sich ändernden Kundenwünsche an. Um den Wechsel noch mehr darin zu integrieren, habe man nun neue Kategorien innerhalb des Elite-Levels der Partnereinstufungen geschaffen. Dieser höchste Status werde dadurch noch näher an die neuen Herausforderungen des Netzwerkmarktes angepasst.

Die Segmentierung gebe Parnern Wachstums- und Entwicklunspotential speziell mit neuen Technologien. Die neuen Kategorien enthalten
 
– Next Gen
– Rising Star
– Federal Partner (im US-Programm)
– Cloud Services Partner
– Volume Partner (derzeit nur für das US-Programm entwickelt)

So fokussiert sich beisielsweise ein Next Gen Partner auf Software, Services und XaaS. Sein gegenwärtiger Umsatz mit Juniper möge zwar noch nicht für den Elite-Status reichen, aber wennn er eine Geschäftsstrategie hat, die Business in neuen Bereichen vorsieht, könnte es trotzdem passen – denn Juniper nimmt jetzt auch Strategien und Pläne in die Bewertung der Partnereinstufung auf.

Als Beispiele nennt Hurley Cloud-Services auf Basis einer Juniper-Plattform, das Erstellen von DevOps-Lösungen für Nutzer privater Clouds oder Self-Service-Automation für Fimen die in in Co-Location arbeiten.

Juniper werde Partnern mit klaren Business-Plänen helfen, im Rahmen der Rising-Star-Kategorie schnell bis ins Elite-Pogramm zu wachsen. Marketing-Unterstützug speziell für diese Kategorie sei eingeplant.
 
Gleichzeitig plane man für das dritte Quartal noch neue Kampagnen und flexible Belohnungsmechanismen. Das neue Rewards-System soll zum 1. September starten – mehr Details werden noch bekanntgegeben.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen