Juniper streicht 570 Arbeitsplätze

NewsStrategie

Juniper Networks trennt sich von sechs Prozent seiner Mitarbeiter und will sich stärker auf Wachstumsbereiche fokussieren.

Juniper Networks, der zweitgrößte Netzwerk-Hersteller der Welt, streicht 570 Arbeitsplätze. Das entspricht sechs Prozent der weltweit 9.500 Beschäftigten. Einige Geschäftsbereiche sollen aufgegeben werden, die nicht die erwünschten Profitmargen abwerfen. Dazu gehören Application Delivery Controller, deren Entwicklung eingestellt wird.

Das Unternehmen beugt sich damit dem Druck der Investoren von Elliott Associates, die diese Maßnahmen schon im Januar gefordert hatten. Damals hatte sich das Management noch dagegen gewehrt, jetzt ist es gegenüber den „activist Investors“ eingeknickt.

Juniper Networks rechnet im ersten Quartal des Fiskaljahres mit Kosten von 35 Millionen Dollar, vor allem für Abfindungen. Es sollen auch einige Standorte geschlossen werden, wofür weitere Kosten anfallen werden.

Lesen Sie auch :