Tableau führt Stadiontour fort

News
tTbleau Sftware Beispiel (Bild: Tableau)

Der BI- und Datenvirtuialisierungsanbieter setzt seine Fußballstadientour mit einem Besuch in Nürnberg fort. Zuvor zeigte er bereits in acht deutschen Städten, wie man BI (Business Intelligence) schnell, interaktiv und auch mit anderen Themen als nur Technik oder Gesschäftszahlen nutzen kann.

Tableau zeigt am 13. April im Nürnberger Grundig-Stadion am Beispiel des Fußballsports, wie sich Daten schnell und live virtualisieren lassen. Nach einer ersten Runde durch Stuttgart, München, Dortmund, Hannover, Hamburg und Berlin machte der Hersteller einen Schwenk in die Schweiz (Zürich), um seine Live-Datenanalysen mit grafischer Darstellung nun in Nürnberg zu zeigen.

Tableau-Logo (Bild: Tableau)

Im Zickzack-Kurs wird die Tour dann mit dem Besuch der Red-Bull-Arena in Salzburg am 10. Mai fortgeführt, springt schließlich aus Österreich wieder in deutsche Gefilde und gastiert am 12. Mai im Kölner Rheinenergiestadion.
 
Tableau zeigt Konsumenten wie Händlern, wie sie Ihre Business Intelligence mit Lösungen für Big Data, Self-Service, Dashboarding und vielem mehr fit für die Zukunft machen.

Wie schon an vorherigen Standorten beginnt der Hersteller mit dem „Anpfiff“ und zeigt die Daten der Fußball-Bundesliga visualisiert in Tableau. Für die Demonstration des Tableau Desktop in Aktion wählte der Anbieter das Motto „Kann alles am Ball“, mit dem Slogan „Fußball ist ein Mannschaftssport“ will es die Vorteile des Tableau Server demonstrieren. Und als  „Elfmeterschießen“ bezeichnet der Hersteller die Live-Reaktion auf gezielte Fragen mit Instant-Datenanalyse bei sofortiger grafischer Präsentation.

Das anschließende Networking mit Kollegen, Händlern, Verantwortlichen beim Hersteller und anderen Kunden in der Happy Hour benannte man passend als „3te Halbzeit“.

Tableau-Stadiontour2016 (Bild: Tableau)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen