Nutanix lädt zur Kunden- und Partnerkonferenz .NEXT Digital Experience

News

Die Nutanix Kunden- und Partnerkonferenz .NEXT Digital Experience ein findet vom 9. bis 11. September 2020 als rein virtuelle Veranstaltung statt.

Die Nutanix Kunden- und Partnerkonferenz .NEXT Digital Experience ein findet vom 9. bis 11. September 2020 als  virtuelles und interaktives Event statt. Sie soll  Vordenker, Entwickler und IT-Entscheider zusammenbringen.

Um Partner und Sponsoren mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern in Kontakt zu bringen, ist ein virtueller Ausstellungsraum Bestandteil der Konferenz. Die Konferenz bietet interaktive Sitzungen zum Netzwerken, mit Live-Chats, Fragerunden, interaktiven Videomeetings, Eins-zu-Eins-Gesprächen, Schulungen, Zertifizierungsmöglichkeiten und Expertenkursen-

Die Nutanix PartnerXchange findet in diesem Jahr ebenfalls virtuell statt, in der EMEA-Region am 11. September. Auf der Veranstaltung erwarten die Partner eine Keynote mit Vertretern aus dem Nutanix-Management, spezielle Breakout-Sessions und eine virtuelle Preisverleihung. Zur Riege der Diamantsponsoren gehören Fujitsu, HPE, Intel und Lenovo.

Die interaktive Veranstaltung findet in drei Zeitzonen und in verschiedenen Sprachen statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Auf der Website .NEXT Digital Experience finden Interessenten aktuelle Informationen zu Sprechern und Themen sowie das Anmeldeformular.

Differenzen bei Marktforschern

Das renommierte Marktforschungsinstitut Forrester Nutanix in der „The Forrester Wave™: Hyperconverged Infrastructure, Q3 2020“ als führenden Anbieter gelistet. Über alle Kategorien hinweg erzielte Nutanix Top-Bewertungen.

Für Aufsehen sorgte zuvor das eher unbekannte Institut Omdia, das in einer Übersicht über den Hyperkonvergenzmarkt Nutanix einfach weggelassen hat.

Erfolg in DACH

Nutanix hat laut Peter Goldbrunner,  Regional Director & Country Manager Central Europe Nutanix, in den vergangenen Monaten gemeinsam mit seinen Partnern die besondere Situation durch die wirtschaftlichen Herausforderungen gut bewältigt. Im dritten Quartal des Fiskaljahres 2020  hat Nutanix seinen Umsatz um elf Prozent gesteigert und 700 neue Kunden gewonnen. Die Transformation des Geschäftsmodells und der Lizenzen ist noch eine Herausforderung, wird aber von den Kunden gut angenommen.

Die Zahl der Partner wuchs im dritten Quartal des Fiskaljahres 2020 um 24 Prozent. Neu sind laut Thomas Huber, Channel & OEM Sales Director in Deutschland und Österreich, zahlreiche „Born in the Cloud“ Partner zum Ökosystem hinzugestoßen.

„Für das Onboarding neuer Partner haben wir neue Formte geschaffen für die digitale Welt“, erklärt Huber. Nutanix sucht in einem dynamischen Umfeld den Schulterschluss mit seinen Partnern. Künftig soll es auch wieder mehr persönliche Meetings geben. Das deutsche Büro ist bereits seit einigen Wochen wiedereröffnet, zunächst vor allem für die Mitarbeiter im Backoffice.  „Unsere Partner sind im Moment sehr gut mit Aufträgen versorgt, allerdings verzögern sich die Projektlaufzeiten manchmal“, so Huber. Nutanix greift deshalb bei der Finanzierung seinen Partnern unter die Arme.

Lesen Sie auch :