HP erweitert Partnerprogramm

NewsRetail

HP baut sein Partnerprogramm ServiceONE mit neuen Dienstleistungsangeboten aus.

HP will Channelpartner stärker beim Vertrieb von Dienstleistungen einbinden. Dazu wurden die Services HP Datacenter Care, HP Flexible Capacity und HP Packaged Consulting neu in das Partnerprogramm ServiceONE aufgenommen. Es handelt sich dabei um ganzheitlichen und proaktiven Support für komplexe IT-Umgebungen, die Bereitstellung skalierbarer IT-Kapazitäten sowie Beratungs- und Projektdienstleistungen.

„Mit Cloud, Big Data und Mobility etablieren sich neue Architekturen und Betriebsmodelle in der IT. Damit ändert sich auch die Nachfrage nach IT-Dienstleistungen“, sagt Peter Steensma, Channel Business Manager bei HP Technology Services in Deutschland. „Wir wollen unsere Channelpartner dabei unterstützen, diese Nachfrage umfassend zu bedienen, ohne dass sie selbst die volle Lieferkapazität aufbauen müssen.“

Die jetzt ins ServiceONE-Programm aufgenommenen IT-Dienstleistungen helfen Kunden dabei, neue IT-Lösungen aufzubauen, flexibel zu betreiben und ganzheitlich zu warten. ServiceONE-Partner können diese Services verkaufen und dabei je nach Auslastung und vorhandenen Kompetenzen entscheiden, welche Teile sie davon selbst erbringen, und welche Teile von HP bereitgestellt werden.

Die folgenden IT-Dienstleistungen wurden neu in das ServiceONE-Programm aufgenommen: HP Datacenter Care umfasst das Management und den Support heterogener IT-Umgebungen (Hard- und Software) aus einer Hand. Die Dienstleistungen werden auf die Kundenumgebung individuell abgestimmt – dazu gehören beispielsweise die Beratung in allen Betriebsfragen, Performance- und Capacity-Monitoring oder die Übernahme administrativer Aufgaben im Auftrag des Kunden. Ein oder mehrere dedizierte IT-Experten arbeiten dabei in der Regel vor Ort beim Kunden, außerdem steht ein bestimmtes Team zur Verfügung, das mit der IT-Umgebung des Kunden vertraut ist. Die Support-Teams können aus Mitarbeitern von HP und vom ServiceONE-Partner bestehen.

HP Flexible Capacity verleiht der Inhouse-IT die Flexibilität einer Cloud. Server-, Netzwerk- oder Storage-Systeme werden dabei nach einem Pay-per-Use-Schema mit monatlicher Abrechnung im Rechenzentrum des Kunden bereitgestellt. Neue Kapazitäten stehen innerhalb weniger Minuten bereit. Flexible Capacity umfasst zudem die Installation, das Kapazitätsmanagement und das Management der Verfügbarkeit. Diese Dienstleistungen können im Rahmen von ServiceONE von HP oder vom Channelpartner geliefert werden.

HP Packaged Consulting Services umfasst eine Reihe von einfach zu positionierenden und schnell zu vermarktenden Dienstleistungen für die Einführung von Cloud-Betriebsmodellen. Dazu gehört beispielsweise die Entwicklung einer Cloud-Roadmap oder spezielle Dienstleistungen für die Transformation der IT-Infrastruktur. Die HP Packaged Consulting Services können gemeinsam von HP und ServiceONE-Partnern durchgeführt werden. Der Channelpartner kann sich dadurch als strategischer Partner des Kunden positionieren und Projektgeschäft generieren.
Die Serviceverträge lassen sich zudem über die Plattform HP Services360 verwalten. HP Services360 liefert Informationen über aktuelle Vertragsdaten und vereinfacht die Aktualisierung und Verlängerung der Verträge.

Lesen Sie auch :