IBM verkauft Halbleiter an Globalfoundries

NewsProdukte

Der Ausverkauf der IBM-Hardware geht weiter. Jetzt soll das Halbleitergeschäft an Globalfoundries gehen.

Heute Nachmittag (7am ET, also 13 Uhr deutscher Zeit) wird IBM seine Quartalszahlen bekannt geben und hat im Vorfeld eine „größere Geschäftsentscheidung“ angekündigt. Laut Wall Street Journal handelt es sich dabei um den Verkauf der Halbleitersparte an Globalfoundries. Laut ungenannten Quellen soll IBM mit dem Verkauf der Halbleiter 1,5 Milliarden Dollar erzielen. Das Halbleitergeschäft ist stark zyklisch und zuletzt hat IBM in diesem Bereich Verluste gemacht.

Update: Mittlerweile liegt die offizielle Bestätigung vor. Globalfoundries wird künftig IBM exklusiv mit Chips beliefern. Dies betrifft die 22 nanometer (nm), 14nm und 10nm Halbleiter für die nächsten zehn Jahre. Im Zuge der Akquisition übernimmt Globalfoundries mehrere IBM Fabriken in den USA.

Lesen Sie auch :