IBM führt neues Beratungsangebot ein

News

IBM stellt mit Interactive Experience eine neue Consulting Practice vor, die die Personalisierung von Kundenkontakten optimieren soll.

IBM verabschiedet sich von Hardware und setzt stärker auf Software und Services. Ein solches kombiniertes Software und Services Angebot ist die Interactive Experience, eine neue Consulting Practice. Sie soll Unternehmen helfen, die die Schnittstelle zu ihren Kunden, das so genannte Front-End, auf der Basis aktueller Big Data Analysen stärker zu personalisieren. IBM untermauert das neue Angebot mit Mediendesign-Experten von IBM Interactive sowie über 100 Forscher und Entwickler aus dem IBM Customer Experience Lab, die in der neuen Beratungseinheit zusammengezogen werden.

Auf der Software-Seite wird es neue datengetriebene Fähigkeiten zur Kundenanalyse geben. Dazu zählen Life Event Detection (Lebensereignisse wie etwa eine Hochzeit), Behavioral Pricing (die Preise werden an das Kundenverhalten angepasst) und psycholinguistische Analyse (Ein Algorithmus, der aus der Sprache auf das Kaufverhalten schließen lässt). Mit dem deutschen Datenschutz dürfte dies alles kaum vereinbar sein. Zu den Pilotkunden zählt der Autohersteller Jaguar Land Rover.

Bridget van Kralingen, Senior Vice President of IBM Global Business Services, betont: “In der nächsten Ära der Geschäftsinnovation verschwinden traditionelle Unterscheidungen zwischen Strategie, analytischen Anwendungen und der Einzelerfahrung.“

Lesen Sie auch :