VMware will Preise für VDI senken

News

VMware denkt laut über eine Preissenkung für virtuelle Desktops nach. Die hohen Kosten behindern die Marktdurchdringung.

Virtuelle Desktop Infrastruktur (VDI) bietet Vorteile bei Sicherheit und Kontrolle, die Lizenzpreise sind aber hoch. Das liegt zum einen Teil an dem Lizenzmodell von Microsoft, zum anderen auch an dem von VMware selbst.

Das spürt VMware: Wie COO Carl Eschenbach zugab, sind deshalb zuletzt große Kundengewinne in diesem Segment ausgeblieben. Nun soll an der Preisschraube gedreht werden, um das Angebot attraktiver zu machen. CEO Pat Gelsinger bekräftigte, dass es viele Kunden schwer finden, die Investition in VDI zu rechtfertigen. Wie die Kostensenkung genau bewerkstelligt werden soll, ob durch Senkung der Lizenzkosten oder vor allem durch technische Innovationen wie die virtuelle Storage-Infrastruktur vSAN oder das neue Desktop as a Service Angebot Desktone, wurde im Detail nicht erklärt.

Lesen Sie auch :