Ballmer: Windows 8 verkauft sich nicht gut genug

News

Microsoft CEO Steve Ballmer soll angeblich Probleme beim Absatz von Windows 8 eingeräumt haben.

Laut einem Bericht des Magazins Neowin, das sich auf eine anonyme Quelle beruft, soll Microsoft CEO Steve Ballmer auf einer internen Veranstaltung auf dem Campus in Seattle gegenüber den Mitarbeitern gesagt haben, Windows 8 verkaufe sich nicht gut genug. Er hoffe auf Windows 8.1, das durch Telemetrie-Studien der Anwender und die Wiedereinführung des Start Buttons verbessert sei.

Er soll weiter ausgeführt haben, Microsoft hoffe, das Momentum aus dem dritten Quartal ins vierte Quartal herüber zu bringen. Zudem werde das Unternehmen verstärkt in professional Services investieren.

Die nächste Generation von Surface werde derzeit getestet und bringe typische Verbesserungen. Die internen Tests verliefen positiv.

 

Lesen Sie auch :