Microsoft bringt Vorversionen von Server und Datenbank

News

Die neuen Versionen von Microsoft Windows Server, System Center und SQL Server sind nun in einer Evalution-Fassung zum Test freigegeben.

Im Zeichen der Cloud stehen die neuen Versionen von Microsofts Back-End-Lösungen, die jetzt anlässlich der Tech Ed in Madrid für die Öffentlichkeit als Community Technology Preview (CTP) freigegeben wurden. Interessierte Partner können die Evalution-Fassungen von Microsoft Windows Server 2012 R2, System Center 2012 R2 und SQL Server 2014 hier herunterladen. Die endgültigen Verkaufsversionen sollen bis Jahresende auf den Markt kommen.

Im Einzelnen bringt der Windows Server 2012 R2 Unterstützung für hybride Clouds, ein Windows Azure Pack, eingebautes software-definiertes Netzwerk (SDN), verbesserte Leistung und Storage Funktionen wie Storage Space Tiering, VHDX Resizing und Deduplizierung. Die Arbeit der Anwender soll durch Windows Server Work Folder und Web App Proxies erleichtert werden.

Der System Center 2012 R2, der den Windows Server durch zusätzliche Management Funktionen bereichert, erlaubt jetzt die Automation der Migration von Hyper-V-Clustern. Das Aufsetzen der Management Software ist einfacher geworden. Es gibt dynamische Speicherunterstützung für Linux Gastsysteme und eine Leistungsüberwachung für Java Anwendungen.

Die Datenbank SQL Server 2014 unterstützt ebenfalls hybride Cloud, hat jetzt eingebaute Business Intelligence Funktionen, mit denen Anwender genau wie mit Excel arbeiten können und bietet In-Memory Funktionalität sowie größere Skalierbarkeit und Verfügbarkeit.

Lesen Sie auch :