Dell verabschiedet sich von Infrastruktur Cloud

NewsRetail

Dell wird sein Angebot einer Infrastructure as a Service vom Markt nehmen und verlässt sich stattdessen auf Partner.

Dell startet das Dell Cloud Partner Program. Das bedeutet gleichzeitig den Todesstoß für die Pläne des Herstellers, eine eigene VMware-basierte Public Cloud anzubieten. Auch die für die zweite Jahreshälfte angekündigte Open-Stack-basierte Cloud-Plattform wird es nicht geben.

Lydia Leong, Analystin bei Gartner, kommentierte, die Entscheidung von Dell komme nicht überraschend. Die Anforderungen an Ressourcen und Personal seien groß, die Umsatzchancen gering. Die Wettbewerber Amazon und Google haben wohl auch schon einen zu großen Vorsprung.

Für die Partner ist die Entscheidung von Dell aber eine gute Nachricht, denn nun setzt der Anbieter auf deren Angebote. Das Cloud Partner Program wird weltweit eingeführt. Drei Partner in den USA stehen bereits in den Startlöchern, in EMEA sollen weitere bald folgen. Auf unserem Kontinent wird das Cloud Partner Program das bereits angelaufene Global Services Provider Program ergänzen.

Was die private Cloud angeht, bleibt Dell Open Stack verpflichtet.

Lesen Sie auch :