Social Business wird eine Pleite

News

Im Moment ist Social Business schwer angesagt. Aber die erhofften Effekte werden sich meist nicht einstellen.

Soziale Netzwerke sollen Unternehmen dabei helfen, effektiver zu kommunizieren. Die Analysten von Gartner sehen aber sehr schwarz, was den tatsächlichen Nutzen angeht. Über 80 Prozent der Projekte würden bis 2016 nicht den erhofften positiven Effekt erbringen.

Das liege vor allem daran, dass die traditionellen Rollout-Verfahren, die die Unternehmen von ERP, CRM usw. gewohnt sind, in diesem Fall nicht funktionieren. Es gehe nicht darum, die Mitarbeiter zu trainieren. Sondern die Angestellten müssen von sich aus aktiv werden. Statt „Push“ sei also „Pull“ angesagt.

Außerdem komme es auf Führungsqualität des Managements an und hier lauert ein weiterer Stolperstein. Es müsse eine echte Social-Strategie ausgearbeitet werden, um Erfolg zu haben.

Ein firmeninternes Facebook-ähnliches System werden laut Gartner bis 2016 50 Prozent der Konzerne einführen und bei 30 Prozent wird es dort so wichtig wie heute Telefon und E-Mail.

Lesen Sie auch :