Ingram Micro erweitert das HP Portfolio um 3PAR-Produkte

KöpfeProdukteRetail

Die Ingram Micro Distribution GmbH startet zum 1. März mit einer Business Unit für alle HP Enterprise Storage Servers, Storage & Networking Produkte, kurz ESSN, unter Leitung von Senior Manager Atila Kaplan. Parallel dazu nimmt Ingram Micro die gesamte 3PAR Storage Produktpalette von HP noch im ersten Quartal 2011 ins Portfolio.

Der Distributor Ingram Micro stärkt die Zusammenarbeit mit HP und nimmt die 3PAR Storage-Produkte ins Portfolio. 3PAR soll die Hauptmarke im Bereich Storage für HP werden und an Neukunden ausschließlich verkauft werden. Technisch bietet 3PAR mit seinen Multi-Tenant-Clustern eine verteilte, sichere und widerstandsfähige neue Architektur. Mit dem so genannten Thin Provisioning, das von 3PAR erfunden wurde, ermöglichen die Geräte eine Ressourcennutzung von über 70 Prozent mit autonomem Management. Vor allem das autonome Management bietet laut Siamak Nazari, Chief Software Architect von 3PAR, augenfällige Vorteile: »Die Provisionierung der LUNs (Logical Unit Number) dauert nicht mehr Monate, sondern 15 Sekunden und ist mit zwei Mausklicks erledigt.« Die Adaptive Optimierung für unterschiedliche Storage Typen (SSDs, Fibre Channel, Enterprise SATA) verspricht eine bessere Nutzung vorhandener Ressourcen und Einsparungen um 30 Prozent.

Die neue HP Business Unit für alle HP Enterprise Storage Servers, Storage & Networking Produkte (ESSN) bei Ingram Micro startet zunächst mit einem 15-köpfigen Team bestehend aus HP-erfahrenen Mitarbeitern aus Einkauf, Absatzmanagement und Vertrieb und soll zügig um weitere Vertriebsexperten ausgebaut werden. »Unser Herstellerpartner HP bringt aktuell seine Value-Produkte in den Broadlinekanal ein«, kommentiert Senior Manager Atila Kaplan diese Entwicklung.

Die HP ESSN Business Unit ist damit die dritte beim Münchener Distributor, neben den seit Jahren etablierten Business Units für Apple und Komponenten, die ebenso wie die neue HP Einheit in der Verantwortung von Director Wolfgang Jung liegen, der den gesamten Bereich Systems, Mobility & Components Group (SMCG) bei Ingram Micro leitet. »Wir erwarten uns im Bereich der HP ESSN Produkte ein sehr schnelles und nachhaltiges Wachstum. Wir haben die entsprechende Klientel und die notwendige Beratungsexpertise und ich bin mehr als optimistisch, dass sich in Kürze bereits die Gründung der neuen Business Unit auch in unseren Ergebnissen widerspiegelt«, so der Bereichsleiter. Die Stärkung der eigenen Value Distribution durch die neue Business Unit ist dabei ein besonderes Anliegen von Vertriebschef Marcus Adä: »Mit dem Zusammenschluss von Einkauf, Absatzmanagement und Vertrieb in der HP ESSN Business Unit kommen wir nicht nur der Converged Infrastructure Strategie und damit dem Anliegen von HP nach, sondern machen unseren Kunden die Zusammenarbeit durch zentrale Ansprechpartner noch einfacher.«

Lesen Sie auch :