Neuer Chef für HP Networking Deutschland

NewsStrategie

Martin Böker ist der neue Country Manager von HP Networking in Deutschland.

Vor Böker hatte Vertriebschef Lars Hartmann HPs Netzwerksparte geleitet und dabei auch die Integration des Netzwerkausrüsters 3Com in Deutschland verantwortet. Diese wurde zum 1. Juli 2010 rechtlich und organisatorisch vollzogen. »Mit der Integration von 3Com ändert HP die Spielregeln im Netzwerk-Markt«, kündigt Böker an. »Kunden haben jetzt für alle Anforderungen eine Alternative mit offenen Standards und geringeren Gesamtkosten. HP ist mit Grund der am stärksten wachsende Netzwerkanbieter im Markt, und mein Ziel ist es, diesen Wachstumskurs zu verstärken.«

Der mit Abstand wichtigste Vertriebsweg für HP Networking sind die Channelpartner. Für bisherige ProCurve- und 3Com-Partner eröffnet sich jetzt die Möglichkeit, allen Kundengrößen ein komplettes Netzwerk-Portfolio anzubieten. Zudem stellt HP derzeit neue Mitarbeiter ein, die die Partner bei der Leadgenerierung unterstützen werden. »Ein Hebel ist dabei die große HP-Bestandskundenbasis bei Server- und Speicher-Lösungen«, so Böker. »Das hilft uns beim Vertrieb, und es hilft den Kunden, weil sie konvergente Infrastrukturen aus einer Hand bekommen und damit Kosten und Komplexität senken.«

Martin Böker verfügt über langjährige Erfahrung in der Netzwerk- und Telekommunikationsbranche: Seit Anfang 2005 war er als Vizepräsident bei Nortel für den Großkunden-Vertrieb in den Regionen Zentral- und Südeuropa mit 15 Ländern verantwortlich. Nach der Übernahme der Nortel-Enterprise-Sparte durch Avaya leitete Böker ab Ende 2009 den Vertrieb für die Regionen Deutschland und Schweiz. Davor war der Diplom-Nachrichtentechniker, der seine Karriere bei AMP Deutschland begann, als Partner Manager bei EMC Deutschland tätig.