Sinkende Verkaufszahlen von Security Software

News

Der Marktforschungsspezialist Context hat ermittelt, dass die KMU-Absatzzahlen für Security Software via Distribution zum Anfang des zweiten Quartal 2010 gefallen sind.

In dem Context SalesWatch Security Software Bericht, der sich aus Informationen zu Verkaufszahlen der größten Distributoren in Frankreich, Großbritannien, Deutschland und Italien zusammen setzt, geht Trend Micro mit 26,9 Prozent Market Share als erfolgreichster Security Software Hersteller im Verkauf von Lizenzen unter der 100er Marke im KMU-Segment hervor. »Dies ist hauptsächlich auf den Erfolg der Trend Micro Worry-Free Business Security Suite zurück zu führen. Die KMU-Produkte der Firma sind auf dem ersten, zweiten und vierten Platz der 10 bestplatzierten im KMU-Ranking«, erläutert Alex Mesguich, Vizepräsident Enterprise Research bei Context.

McAfee ist mit seiner Active Virus Scan Family auf dem dritten Platz im Context Top Seller Produkt-Ranking. Im Gesamt-Ranking steht das Unternehmen mit 24,6 Prozent auf Platz zwei. Die Absatzzahlen in der Gesamtübersicht sanken jedoch um 30 Prozent im KMU-Segment, verglichen zum Vorjahr. Nur Kaspersky hat sich mit 8 Prozent Wachstum im Mai, verglichen zum Vorjahresmonat verbessert.

Im Gegensatz dazu zeigt die KMU-Branche stark zunehmende Absatzzahlen von Lizenzen für Datenmanagement- und -sicherungssoftware. Diese stiegen um 60 Prozent jeweils im April und Mai 2010, verglichen zum Vorjahr. Der Anstieg ist auf die Verkaufszahlen von McAfee und Symantec zurück zu führen. Am besten verkaufte sich die Symantec Ghost Solution und Enterprise Vault Produktfamilie, gefolgt von der ARCserve Backup Client Agent Produktfamilie von CA Technologies auf Platz 10.

Lesen Sie auch :