E-Books fürs iPad

Produkte

Pünktlich zum Startschuss des iPad in Deutschland wurden über die E-Delivery-Plattform BIC Media mehr als 2.000 E-Books der Verlagsgruppen Random House und Lübbe an den Apple iBook Store übertragen.

Hierfür wurde eigens eine Schnittstelle in BIC Media geschaffen, die es den Kunden ermöglicht, ihre E-Books aus dem BIC-Media-Repository automatisiert inklusive Metadaten und Cover an Apple zu übertragen. Dies ist die Weiterentwicklung der iTunes-Apps-Strategie von arvato systems. Bereits seit 2009 entwickelt arvato systems iPhone-Apps für E-Books, die ebenfalls über BIC Media an den App Store übertragen werden. Diese Apps sollen nach einer Neukompilierung nun auch problemlos auf dem iPad laufen. Somit ist das iTunes-Modul, das neben dem Marketing-, dem E-Book-, dem PoD- und dem Business-Intelligence-Modul zur BIC Media-Plattform gehört, um die iPad-/iBook-Store-Schnittstelle ergänzt worden.

Die iPad-Leseapplikation bietet alles, was die Leser von der Printausgabe gewohnt sind, versichert der Anbieter: gute Lesbarkeit, übersichtliche Seitenaufteilung und hochauflösende Bilder. Gleichzeitig ermöglicht die innovative neue Oberfläche die breite Nutzung des iPad mit ihren Multi-Touch-Funktionen. Das iPad erlaubt so den Lesern gleichzeitig den Zugriff ins Web sowie Sound, Videos, Fotos und vieles mehr.

Lesen Sie auch :