Die Arbeitsumgebung der Zukunft bei Computacenter

News

Computacenter verstärkt sein Engagement im Bereich Arbeitsumgebung der Zukunft und plant sein Team um acht Senior IT-Architekten zu erweitern.

Die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen den Bereich Client&Server Solutions verstärken und bei der Gestaltung der Arbeitsumgebung der Zukunft unterstützen. Sie werden passende Lösungen entwickeln und aufbauen sowie Kunden bei deren Einführung strategisch beraten. Grundlage für die Arbeitsumgebung der Zukunft ist eine moderne virtuelle Infrastruktur, bei der Unified Communications- und Collaboration-Aspekte im Fokus stehen. Dadurch wird es den Nutzern ermöglicht, gleichzeitig und unabhängig voneinander auf Anwendungen zuzugreifen und – trotz geografischer Entfernung – virtuell zusammenzuarbeiten. Mit einer modernen, zukunftsorientierten Arbeitsumgebung rüstet Computacenter seine Kunden für die Anforderungen eines globalen Marktes und ermöglicht den Anwendern eine effektivere, produktivere und günstigere Arbeitsweise.

»Computacenter ist auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten auf der Suche nach qualifizierten Fachkräften, um für die Zukunft gerüstet zu sein. Unsere Kunden denken nicht mehr nur an Kostenreduzierungen, sondern auch daran, wie die IT in Zukunft das Business unterstützen kann. Um hier Hilfestellung leisten zu können, brauchen wir Experten, die unsere Kunden bei der Etablierung einer neuen Arbeitsumgebung umfangreich beraten können«, erklärt Werner Schwimmer, Regional Manager bei Computacenter. Effiziente Zusammenarbeit und Kommunikation seien Schlüsselfähigkeiten zukünftiger Unternehmen.

Beim Konzept der Arbeitsumgebung der Zukunft bildet eine flexible, dynamische Client-Infrastruktur die Basis und ermöglicht vielfältige und neue Lösungen. In diese Infrastruktur müssen die verschiedenen Kontaktkanäle, Medien und Endgeräte eines Unternehmens integriert werden. Für die Anwender entsteht so eine Arbeitsumgebung, in der Festnetztelefon, Handy, PDA, Smartphones, Voice-Box, Fax, PC und Notebook sowie Web- und Videokonferenzsysteme optimal miteinander verknüpft und aufeinander abgestimmt sind. So lassen sich Synergien für eine verbesserte Zusammenarbeit im erwünschten und möglichen Maß realisieren. Den Nutzern wird ein einfacher und spontaner Zugang zu sämtlichen Informations- und Collaboration-Tools eines Unternehmens geboten – von Chats und E-Mails über Instant Massaging bis hin zu Web-, Voice- und Video-Konferenzen.

Lesen Sie auch :