HP Service gegen Notebook-Diebstahl

NewsProdukte

Mit einem neuen Tracking & Recovery Service zur Lokalisierung und Wiederbeschaffung von Notebooks sagt HP dem Problem der Datengefährdung und des Identitätsdiebstahls den Kampf an.

Mit der  Sicherheitslösung will der Hersteller Unternehmenskunden bei Fragen des Datenschutzes, der Wiederbeschaffung von gestohlenen Notebooks sowie sicherem IT Asset Management unterstützen: Mithilfe einer vorinstallierten Software sind IT-Administratoren in der Lage, gestohlene Notebooks weltweit zu orten und mit Unterstützung der Strafverfolgungsbehörden wiederzubeschaffen. Damit lassen sich zudem Daten per Fernzugriff löschen, um vertrauliche Informationen zu schützen, oder auch nicht autorisierte Software oder fehlende Hardware ermitteln.

Außerdem unterstützt der Service dabei, die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften sicherzustellen. Der HP Notebook Tracking & Recovery Service, den der Hersteller in Kooperation mit Absolute Software anbietet, soll das bestehende HP-Portfolio an Notebook-Sicherheits-Dienstleistungen ergänzen. Dazu zählen der ADP-Unfallschutz (Accidental Damage Protection) gegen unbeabsichtigte Schäden wie beispielsweise Herunterfallen, ausgelaufene Flüssigkeiten oder Stromstöße und der DMR-Service (Defective Media Retention). Dieser Service erlaubt es dem Nutzer, die defekte Festplatte zu behalten, um so sicherzustellen, dass sensible Daten, die sich eventuell noch auf der Festplatte befinden, auf keinen Fall in fremde Hände geraten.   

Lesen Sie auch :