Computacenter legt Traineeprogramm auf

News

Trotz gedämpfter Konjunkturaussichten stellt der Systemberater auch in diesem Jahr Nachwuchskräfte ein. So startet mit 15 Trainees der neue Jahrgang des IT-Dienstleisters im Bereich Consulting Services.

Die sechsmonatige Ausbildung legt Schwerpunkte auf die Bereiche Client/Server Solutions, Datacenter, Networking und Security. Im Rahmen des Traineeprogramms werden Hochschulabsolventen sowie eigene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu Spezialisten für unterschiedliche Technologien und Unternehmensbereiche ausgebildet. Dafür sollte ein Hochschulabschluss in den Bereichen Informatik, Wirtschaftsinformatik, Elektrotechnik, Nachrichtentechnik, Mathematik, Physik oder Ingenieurwesen vorliegen. Auch im Vertrieb setzt Computacenter auf Nachwuchs: Im Juni startet im Bereich Sales ein weiteres neunmonatiges Programm mit zwölf Trainees.

»Computacenter bildet auch 2009 trotz der schwierigen wirtschaftlichen Situation Nachwuchskräfte aus. Aus unserer Sicht ist das eine Investition in die Zukunft unseres Unternehmens. Es wäre der falsche Ansatz, jetzt aufgrund der konjunkturellen Lage auf die Ausbildung und Neueinstellung von Fachkräften zu verzichten, die wir dringend brauchen. Derzeit suchen wir über 140 Kolleginnen und Kollegen mit Berufserfahrung und wir werden auch in Zukunft hochqualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter benötigen«, hebt Oliver Tuszik, Vorstandsvorsitzender und CEO, das Ausbildungsengagement seines Unternehmens hervor. Die Trainees im Bereich Consulting Services werden in einer Allround-Grundausbildung und einer daran anschließenden Spezialisierungsphase schrittweise in das Beratungs- und Projektgeschäft bei Computacenter eingeführt. Praxisphasen, Prüfungen und, je nach technologischem Schwerpunkt, der Erwerb herstellerbezogener Zertifizierungen bilden einen festen Bestandteil des Programms. Hingegen werden die Salestrainees eine auf die speziellen Anforderungen des Markts zugeschnittene Ausbildung erhalten und in Verkaufsstrategie sowie -psychologie, Kommunikation und Verhandlungsführung geschult. Parallel zu diesen theoretischen Grundlagen werden die zukünftigen Account-Managerinnen und -Manager schon früh eigene Kundenverantwortung übernehmen.

Lesen Sie auch :