Gegen die Viren von Morgen – neues Lizenzmodell bei BitDefender

News

Der Sicherheitsspezialist hat seine Lösungen Antivirus 2009, Internet Security 2009 und Total Security 2009 einem Technologie-Update unterzogen. Lizenzierungsmodell und Partnerprogramm wurden ebenfalls überarbeitet.

Ausgerüstet mit der neuesten Version der von BitDefender entwickelten heuristischen Erkennungsmethode »B-HAVE« sollen die Lösungen nun noch zuverlässiger vor allen Malware-Bedrohungen schützen. Gleichzeitig hat das Unternehmen ein neues Lizenzierungsmodell für die drei Produktreihen eingeführt, was die Fachhandelspartner in die Lage versetzen soll, noch zielgerichteter auf die aktuellen Anforderungen des KMU-Marktes zu reagieren.

Die Security-Suiten basieren auf der sogenannten B-HAVE-Technologie der neuesten Generation. Hierbei handelt es sich um ein heuristisches Erkennungsverfahren, das als zusätzlicher Bestandteil neben den umfassenden Erkennungsmethoden, wie beispielsweise Signaturen, innerhalb der Lösungen zum Einsatz kommt. Damit sind die Sicherheitsprogramme laut BitDefender in der Lage, selbst so genannte »Zero Day Threats« (bislang unbekannte oder neue Schädlinge) wirksam zu bekämpfen. Aktuelles Beispiel hierfür sind die verschiedenen Ableger des »Conficker-Wurms«, den alle Produktreihen von BitDefender erkennen und beseitigen, wie das Produktmanagement zusichert. Komplettiert durch spezielle Verfahren wie die Emulation von Visual Basic-Umgebungen hebt sich die BitDefender-Technologie nach dessen Meinung deutlich von Konkurrenzprodukten ab.

Daneben hat man das Lizenzierungsmodell für die Produktreihen Antivirus 2009, Internet Security 2009 und Total Security 2009 überarbeitet. Alle Security-Suiten können nunmehr als 1-, 3- oder 5-Platz-Lizenz erworben werden. »Mit diesem Lizenzmodell ist der Fachhandel in der Lage, insbesondere kleinen Unternehmen einen wirksamen Schutz zu attraktiven Konditionen anzubieten«, erläutert Vertriebs- und Marketing-Chef Lothar Symanofsky.

Auch das Partnerprogramm wurde weiter ausgebaut. Ergänzend zu den bereits regelmäßig stattfindenden Produktschulungen und Verkaufs-Trainings bietet das Unternehmen seinen Vertriebspartnern nun weitere Unterstützung in Form von Roadshows, POS-Marketing, Workshops und Lead-Generierungs-Maßnahmen an.

»Mit unserem Partnerprogramm bieten wir unseren Wiederverkäufern einen echten Mehrwert. Darüber hinaus ist es unser erklärtes Ziel, den Channel durch Margentreue, individuelle Beratung und Betreuung, Aufträge aus dem KMU-Bereich sowie Folgegeschäfte aus Lizenzverlängerungen nachhaltig zu stärken und zu fördern«, erläutert Symanofsky. BitDefender sieht sich in diesen Punkten bestätigt, da seit dem Relaunch des Partner-Programms die Fachhandelsbasis exorbitant ausgebaut werden konnte.

Lesen Sie auch :