Macworld Nachlese: Software-Upgrades und ein neuer Akku

Produkte

Auf der stets mit Spannung erwarteten Hausmesse in San Francisco hat Apple diesmal neben diversen Verbesserungen seiner Lifestyle-Software lediglich ein neues MacBook Pro mit einer angeblich revolutionären, weil fest im Gerät verbauten Akku-Technologie vorgestellt. Ein Fortschritt?

Das neue MacBook Pro 17-Zoll mit seinem »langlebigen und wunderschönen« Präzisions-Unibody-Aluminiumgehäuse soll bis zu acht Stunden im Akkubetrieb laufen und mit 1.000 Ladevorgängen mehr als die dreifache Lebensdauer im Vergleich zu herkömmlichen Akkus bieten, so Apple. Dieses Versprechen, pardon liebe Apple-Gemeinde, findet sich indes bereits auf jeder Blister-Verpackung stinknormaler 08/15-Akkus im Supermarkt. Über Einzelheiten der angeblich revolutionären Technologie wurde leider nichts mitgeteilt. Vielleicht hielt sich der firmeneigene Hype Master Steve Jobs ja deswegen von der Messe fern, weil es nichts Hypewürdiges mitzuteilen gab?

Das neue MacBook hat ferner ein hochauflösendes und hintergrundbeleuchtetes LED-Display zu bieten und dasselbe, große Multi-Touch-Trackpad aus Glas, welches mit der neuen MacBook Familie bereits im Oktober präsentiert wurde. Zusätzlich verfügt es über Grafik-Prozessoren von Nvidia und den aktuellen Intel Core 2 Duo Prozessor. Als Teil der laut Apple »umweltfreundlichsten Notebook Familie auf dem Markt«, erfüllt das neue Glanzstück aus »höchst recyclebaren« Materialien strenge Standards für Energieeffizienz und verzichtet auf viele der schädlichen Giftstoffe, die sich in anderen Computern befinden, so der Hersteller.

Das mit einer Höhe von 2,49 cm und einem Gewicht von 2,9 kg selbstverständlich »dünnste und leichteste 17-Zoll Notebook der Welt« ist standardmäßig mit einer 320 GB Festplatte oder auch mit einer 128 GB bzw. 256 GB Solid State-Festplatte erhältlich.

Das neue Super-MacBook Pro wird Ende Januar ausgeliefert und über den Apple Store, die Apple Retail Stores sowie last but not least den Fachhandel für einen Preis von 2.499 Euro inkl. MwSt. angeboten.

Noch was vergessen? Ach ja: Mit iLife 09 revolutioniert Apple seine Multimedia-Software iPhoto, iMovie und GarageBand, iWork 09 (Public Beta) soll den gemeinsamen Online-Zugriff in der Arbeitswelt erlauben.

Lesen Sie auch :