BitDefender schraubt am Channel-Programm

News

Der Anbieter von Sicherheitslösungen hat sein Channel-Programm in Deutschland, Österreich und der Schweiz erheblich erweitert.

Damit richtet sich der Hersteller sowohl an Distributoren, Value Added Reseller und Fachhändler als auch an Systemhäuser. Zu den Neuerungen gehören die Einführung differenzierter Partner-Level, ausgebaute Pre- bzw. Post-Sales-Services, Schulungs- und Zertifizierungsprogramme, Technik-Trainings sowie ergänzende Marketing- und Leadgeneration-Maßnahmen.

Unlängst hat das Untermehmen seine Ressourcen am neuen Standort in Holzwickede gebündelt, das Personal der Service-Abteilungen massiv aufgestockt und die Service-Zeiten erweitert. Mit dem neuen Partnerprogramm führt man die Expansion des Unternehmens im Channel somit weiter konsequent fort, wie betont wird. Die Basis hierfür bilden pro-aktive sowie hardwareunabhängig arbeitende IT-Security-Produkte. Diese reichen von Einzelplatzsystemen bis hin zu unternehmensweiten Netzwerken für den Mittelstand.

Mit dem neuen Partnergramm unterstützt BitDefender den Verkauf der Security-Lösungen über den Channel durch gezielte Trainings, Zertifizierungen und Vertriebsschulungen. Flankiert werden diese Maßnahmen durch Supportdienstleistungen, Werbekostenunterstützung und Bonusprogramme. Um Resellern auch den Erfolg in hart umkämpften Marktsegmenten zu ermöglichen, hat der Hersteller zudem erweiterte Projektservices in sein Partnerprogramm integriert.

Darüber hinaus bietet dieses verschiedene Partner-Level für Fachhändler und Systemhäuser (Silber, Gold und Platin), die auf die jeweiligen Sales- und Service-Bedürfnisse der einzelnen Vertriebspartner abgestimmt wurden. Mit diesen Strukturen und Maßnahmen soll es möglich werden, die Fachhändler direkt am Verkaufsort zu unterstützen. Hierbei reichen die Maßnahmen bis hin zur Herstellerpräsenz am Point-of-Sales (z.B. Kundeninformationsveranstaltungen).

Lothar Symanofsky, Gesamtvertriebsleiter der BitDefender GmbH

Neben den Resellern richtet sich das Programm auch an Distributoren, um deren tragende Rolle im Channel-Business zu honorieren. Hierbei stehen die Transparenz der Vertriebsstruktur, ein klares Prozedere bei Lizenzverlängerungen, Preisstabilität und Programme zum Schutz des Channels im Vordergrund. Dadurch wird in allen relevanten Handelsstufen ein” maximales Margen-Niveau” garantiert, wie der Hersteller verspricht. “Durch die eindeutige Ausrichtung zum Fachhändler mit unseren B2B-Lösungen sowie gezielten Vertriebs- und Marketingaktivitäten für den Mittelstand stärken wir zielgerichtet die Marktposition unserer Vertriebs- bzw. Fachhandelspartner”, meint Lothar Symanofsky, Gesamtvertriebsleiter der BitDefender GmbH. BitDefender`s führende Sicherheits-Technologie sowie die klare Fokussierung der IT-Security-Produkte und Services auf den Mittelstand bieten dem Channel demnach einen noch höheren Mehrwert. “Von der Leadgenerierung, gezielter Marketing-Unterstützung, Pre-Sales-Support durch unsere Support-Ingenieure bis hin zum After-Sales unterstützen wir unsere Fachhandelspartner, wobei das neue Partnerprogramm alle Marketing-, Technologie- und Support-Ressourcen in eine zielgerichtete und effiziente Sales-Strategie integriert”, resümiert Symanofsky.

Harald Philipp, Geschäftsführer bei der BitDefender GmbH, erläutert weiter, dass sich die BitDefender GmbH nach einer langen Umstrukturierungsphase komplett neu ausgerichtet habe. “Ein neues Management und somit kurze Entscheidungswege mit einer optimierten Vertriebs-, Marketing- und Service-Strategie sowie dem eindeutigen Commitment zum Handel gibt uns wesentliche Vorteile zu unseren Wettbewerbern”, erklärt Philipp.

Harald Philipp, Geschäftsführer bei der BitDefender GmbH

Lesen Sie auch :