Deutschsprachige Autodesk-Community soll Händler entlasten

Produkte
Autodesk-3dsmax (Bild: Autodesk)

Autodesk Deutschland ergänzt mit seiner Online-Community Service-Angebote, in der Mitglieder Hilfestellungen und Anregungen geben und erhalten können. So bleibt nicht jede Frage beim Fachhändler hängen.

Die Autodesk Inc. astartet zusammen mit Autodesk Deutschland einen deutschsprachigen Ableger seiner Online-Community. Nutzer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz (D/A/CH) können sich nicht nur untereinander sondern auch mit Service-Mitarbeitern von Autodesk über Produkte und Anwendungstipps in der Landessprache austauschen.

Autodesk Community Deeutschland (Screenshot: Channelbiz.de)
In der deutschsprachigen Autdesk-Community sollen sich Experten und Support-Mitarbeiter den Fragen der User zu allen Autodedsk-Produkten widmen (Screenshot: Channelbiz.de).

Das Forum ist kostenfrei und soll zu noch schnelleren Antworten auf Fragen rund um Software- und Cloud-Angebote des Herstellers verhelfen. Ein deutschsprachiges Expertennetzwerk soll entstehen, und wenn Beiträge ohne Reaktion der Community bleiben, beantwortet die Moderation des Forums die Fragen.

Autodesk betont, dass die Nutzer durch die Community zudem die Möglichkeit haben, auf die Weiterentwicklung von Produkten Einfluss zu nehmen. Die schnelle Hilfe der anderen User oder der Autodesk-Experten erspart zudem dem Fachhändler viele Nutzeranfragen.

„Mit dem deutschsprachigen Forum innerhalb der bereits bestehenden Community bringt Autodesk Partner, Kunden, Autodesk Mitarbeiter, Studenten und Professoren, Experten und andere, an Autodesk-Produkten interessierte Nutzer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, an einen virtuellen Tisch“, sagt Tarek Khodr, Community Manager Autodesk DACH. „Sie können sich Ratschläge und Tipps geben, Fragen stellen, Ideen einbringen und sich über die Autodesk Produkte, und was mit ihnen möglich ist, unterhalten – all das bringt sowohl die Nutzer bei der Anwendung als auch Autodesk bei der Entwicklung der Software weiter.“

Über die Community können sich Heavy-User als Experten beweisen. Dazu hat Autodesk das Expert Elite Programm ins Leben gerufen, für das sich jeder Nutzer qualifizieren und vorgeschlagen werden kann. „Diese Experten sind in der Community bekannt, kennen sich in den jeweiligen Programmen des Autodesk-Portfolios besonders gut aus und können auch sehr komplexe Nutzerfragen beantworten. Als Experte haben sie direkten Zugriff auf ein Community-Forum, dass sich ausschließlich an Experte-Eliten richtet. Auch können sie Nutzerfragen direkt an den Autodesk Produkt-Support weiterleiten. Solange ihr Experten-Status besteh,t haben sie zudem freien Zugang zum gesamten Autodesk Produktangebot“, erklärt das Unternehmen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen