Microsoft kauft HockeyApp

News

Microsoft hat das Stuttgarter Start-Up HockeyApp übernommen und will mit deren Technologie Entwickler für Android und iOS ködern.

Microsoft verschafft sich deutsche Verstärkung. Die durch den Geschäftsführer Thomas Dohmke vertretene Bit Stadium GmbH hat das Entwicklungswerkzeug HockeyApp konzipiert. HockeyApp ist ab sofort Teil der Microsoft Familie. HockeyApp ist spezialisiert auf Services rund um die Erstellung plattformübergreifender mobiler Anwendungen. Als einer der führenden Anbieter im Markt stellt HockeyApp eine Entwicklungsumgebung bereit, mit der Entwickler ihre Apps für iOS, Android und Windows testen und analysieren können. Die Lösung bietet Einblicke in Installation und Stabilität der Apps und beinhaltet Dienste zur Erstellung von Absturzberichten, umfassenden Analysen sowie eine integrierte Feedback-Funktion.

„Die Welt von heute ist divers – für ein Denken in technologischen Silos ist längst kein Platz mehr. Der Nutzer fordert die Freiheit, zwischen Gerätetyp und Plattform zu wählen. Mit unserem Konzept der Universal Apps und der Entwicklungsplattform .NET als Open Source-Technologie haben wir bereits Plattformgrenzen gesprengt. Diesen Weg gehen wir konsequent weiter“, erklärt Peter Jaeger, Senior Director Developer Experience & Evangelism (DX) sowie Mitglied der Geschäftsleitung von Microsoft Deutschland. „Mit der Integration von HockeyApp in die Application Insights Services von Visual Studio Online erhalten Entwickler eine Arbeitsumgebung für die Cross-Plattform Entwicklung mobiler Anwendungen.“

Microsoft wird zudem den Support für iOS und Android mit neuen Software Development Kits (SDKs) für die Cloud-basierten Application Insights weiter ausbauen.