SAP-Security-Anbieter SecurityBridge erweitert europäisches Partnernetzwerk

Was ist ein Brand Discovery ?
Anzeige

Der SAP-Sicherheits-Anbieter SecurityBridge startet durch und legt das Augenmerk seines Wachstumskurses gegenwärtig auf europäische Expansion. Zu den neuen Partnern zählen Unternehmen wie NTT Data, Aglea, PASáPAS, Agentil Group oder TechEdge Spain. Erst vor kurzem hatte der Hersteller der gleichnamigen SAP-Cybersicherheitsplattform eine Partnerschaft mit Fortinet abgeschlossen, dem weltweit führenden Anbieter automatisierter Cybersicherheitslösungen mit Sitz in Sunnyvale/Kalifornien. Gemeinsam bieten beide Unternehmen eine integrierte Lösung zur Bekämpfung von Schwachstellen innerhalb von SAP-Landschaften.

Christoph Nagy, Geschäftsführer von SecurityBridge

Viele SAP-Anwenderunternehmen sind derzeit damit beschäftigt, Cloud- und Non-SAP-Anwendungen zu integrieren. Damit nimmt die Komplexität zu; IT-Landschaften werden durch neue Interfaces noch undurchsichtiger und die Risiken steigen überproportional. Hier bietet SecurityBridge Sicherheitsverantwortlichen eine offene und skalierbare Architektur. Die SAP- integrierte Sicherheitslösung hält mit der wachsenden Angriffsfläche Schritt und gewährt ein hohes Maß an Schutz vor internen und externen Angriffen.

In Spanien ist SecurityBridge künftig vertreten über das Beratungshaus für digitale Transformation Techedge Spain. Eine strategische Allianz in Italien wurde abgeschlossen mit dem SAP-Sicherheitsdienstleister Aglea (Hauptsitz Mailand). In der Schweiz bietet der SAP-IT-Sicherheitsspezialist AGENTIL Group, Genf, Schweiz, künftig eine integrierte SAP-Sicherheitsplattform und sowie -dienstleistungen auf technischer Basis von SecurityBridge. Neuer strategischer Partner in Frankreich ist der regionale Value-Added-Reseller PASàPAS. Weitere Partnerschaften im übrigen europäischen Ausland wurden abgeschlossen. Christoph Nagy, Geschäftsführer von SecurityBridge: „Die Kombination aus unserer SecurityBridge Plattform mit den Servicedienstleistungen von Partnern schafft ein breites Spektrum von Anwendungsmöglichkeiten für SAP-Landschaften.“

SecurityBridge und Fortinet schließen Lücke zwischen SAP und Netzwerksicherheit
SAP-Systeme verarbeiten 77 Prozent des weltweiten Transaktionsumsatzes und bilden das digitale Rückgrat eines Unternehmens. Die IT-Sicherheit beruht auf einer mehrschichtigen Sicherheitsstruktur, die wie Zwiebelschichten aufgebaut ist. Die Verteidigungslinien existieren jedoch oft isoliert und sind nicht miteinander verbunden. In ihrer Partnerschaft gehen SecurityBridge und Fortinet dieses Problem an und leiten einen Paradigmenwechsel ein. Durch die Integration von SecurityBridge in die Fortinet Security Fabric wird die Lücke zwischen SAP und Netzwerksicherheit geschlossen. Weitere Informationen unter: https://securitybridge.com/sap-attack-detection/.

Lesen Sie auch :