Isilon Day: EMC präsentiert sein neues Storage-Betriebssystem mit Anwendungsbeispielen

News
EMC Datalake (Bild: EMC)

Am 04. Februar will der Anbieter zeigen, wie sein NAS-System „Isilon“ mit Hilfe der aktuellsten Version seines Betriebssystems riesige Mengen unstrukturierter Daten effektiv verwaltet.

Auf dem EMC-Isilon-Tag am 04.02. will der Hersteller die neueste Iteration seiner NAS-Systeme und der zugehörigen System-Software zeigen. Das OS „Isilon OneFS“ soll drei Layer traditioneller Storage-Architkturen kombinieren (File System, Volume Manager und Datenschutz), sie in eine gemeinsame Software-Schicht zusammenfassen und durch das gemeinsame intelligente Dateisystem alle Netzerk-Nodes in einem einzigen Cluster verwalten können. Damit sollen Systemhäuser und EDV-Dienstleister Kunden mit Bedarf an schnellen Daten-Auswertungen bedienen.

In einer Präsentation am 04. Februar 2016 will der Hersteller die „signifikanten Wettbewerbsvorteile für Anwender“ unter dem Motto “Data Lake statt Daten-Silo” zeigen Als Sprecher zum „Isilon Tag 2016“ sollen Jürgen Eils, Leiter Forschungsgruppe Data Management, Deutsches Krebsforschungszentrum und Dipl.-Ing. Matthias Schaper, Projectmanager Defence & Intelligence, Intergraph SG&I Deutschland, ihre speziellen Fälle demonstrieren, bevor die Besucher die Gelegenheit zum Austausch mit Big-Data-Experten und Branchenkollegen nutzen können.

Die telefonische Registrierung zum Event ist notwendig. der Besuch in der SkyLounge München dann kostenfrei.

Lesen Sie auch :
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen