Good Technolgy führt Informations- und Trainingsprgramm für den Channel ein

Strategie
Good Technology (Bild: Good Technology)

Good Technology hat vor einigen Tagen ein globales Weiterbildungsprogramm für Wiederverkäufer seiner Mobilty-Lösungen gestartet und bietet Teilnehmern im Anschluss daran auch finanzielle Hilfen zur Verkaufsförderung.

Good Technology hat die Einführung eines geförderten Informations- und Trainingsprogramms für den Channel bekanntgegeben. Der Anbieter unterstützt Channel-Partner mit zusätzlichen Ressourcen und Möglichkeiten, um gemeinsam mehr Kunden für Good-Lösungen zur Steuerung der Unternehmensmobilität zu gewinnen.

Vertriebspartner, die bereits am Programm teilnehmen, sind etwa Comparex in den Niederlanden und SystAG in Deutschland. Good Technology will das Programm zunächst in Europa und dann global einführen.

Good Technology Mobility (Bild: Good Technology)

Das Training wird mit “Engagement Rewards” als Anerkennung für die “Arbeit, die Partner und Kunden leisten”, belohnt. “Wir erneuern und stärken unser Partnerprogramm mithilfe vermehrter finanzieller und aktiver Mittel für unsere strategischen Partner und durch die Funded Heads”, kommentiert John Taylor, Vice President of Worldwide Channel Operations bei Good Technology. “Als großer und von Telekommnikationsunternehmen unabhängiger EMM-Anbieter wolle Good Technology seinen Vertriebspartnern einen “echten Mehrwert” an die Hand geben und bezeichnet die Trainings als “Fördermaßnahme” – dem ist zu entnehmen, dass sie kostenlos sind.

Das Unternehmen führt zusätzlich “Champion”-Programme mit Incentives ein. Neben Unterstützung bei Marketing und Weiterbildungen lockt Good Technology auch mit finanziellen Hilfen. Das Programm, das Leistungen (also gute Verkäufe) belohnen soll, ist darauf ausgerichtet, zukünftige Geschäfte mit Produkten des Unternehmens anzuregen.

“Unsere Studien zeigen, dass der Enterprise Mobility Markt in EMEA im Jahr 2014 zwischen 30 und 40 Prozent gewachsen ist”, sagt Nick McQuire, Vice President, Enterprise bei CCS Insight und hebt damit den Daumen für Good und dessen Vertriebsprogramme zur Neukundegewinnung.

Good hat sechs verschiedene Typen von Partnerschaften definiert: Autorisierte Vertriebspartner, Carrier-Partner, Distributoren, ISV-Affiliates, ISV-Partner und strategische Partner. Diese Titel solle eine ähnliche Wirkung beim Kunden entfalten wie die Ttel von Führungsrollen beim Personal.

Die Technik von Good bietet End-to-End Mobility-Lösungen, bestehend aus diversen Collaboration-Anwendungen, einer sicheren Mobilitätsplattform, mobilem Gerätemanagement, einheitlichem Monitoring, Management und Analyse sowie einem Ökosystem von
Drittanbieter- und Partneranwendungen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen