Siewert & Kau : Markus Hollerbaum wird Business Development Manager

News

Beim Bergheimer Distributor Siewert & Kau übernimmt Markus Hollerbaum als Business Development Manager.

Bei Siewert & Kau zeichnet Markus Hollerbaum seit Anfang Januar für die neu geschaffene Position des Business Development Managers verantwortlich. Er ist für die gezielte Entwicklung neuer Geschäftsbereiche und Vertriebspotenziale verantwortlich, unter anderem mit Fokus auf den Ausbau des B2B-/Geschäftskundenumfelds.

Hollerbaum über seine neue Position: „Nur wer sich rechtzeitig strategisch neuen Technologie-Themen öffnet und sein Leistungsportfolio und seine Geschäftsprozesse dahingehend anpasst, wird sich im harten, weiter konsolidierenden Markt erfolgreich positionieren. Zusätzlich ist es enorm wichtig, die Bedürfnisse der Kunden und der Hersteller zu verstehen und in Einklang zu bringen, um somit gemeinsam und erfolgreich wachsen zu können. Ich freue mich darauf als Teil der Siewert & Kau, mit meiner Erfahrung einen Beitrag zur Weiterentwicklung eines namhaften und zukunftsorientierten Unternehmens leisten zu können.“

Björn Siewert, Geschäftsführer der Siewert & Kau Computertechnik GmbH: „Mit Markus Hollerbaum begrüßen wir einen langjährigen Distributionsexperten in unserem Unternehmen. Wir haben mit ihm einen erfahrenen Fachmann an unserer Seite, der uns dabei unterstützt, Siewert & Kau in B2B-Segmenten wie beispielsweise Education oder Digital Signage stärker zu positionieren.“

Markus Hollerbaum verfügt über langjährige Erfahrung im Fachhandelsgeschäft. Seine Laufbahn begann bei Avitos und Alternate, bevor er 2002 als Einkaufsleiter zum Systemhaus Everyware wechselte. Von 2005 bis 2013 war Hollerbaum bei der Actebis GmbH, die 2011 in der ALSO Holding aufging, als Business Unit Manager in verschiedenen Positionen tätig. Dort hatte er zuletzt die Position des Head of Printer & Supplies inne. Letzte Station vor dem Wechsel zu Siewert & Kau war die Kyocera Document Solutions GmbH, wo er seit 2013 als Vertriebsleiter für die Divisionen Distribution und Systemhäuser verantwortlich war.

Lesen Sie auch :