IA4SP sieht Geschäftspotenzial für SAP-Partner

NewsRetail

Der SAP-Partnerverein IA4SP lotet Marktchancen im Ökosystem aus. Besonderes Potenzial gibt es für „Joint VAR Selling.“

SAP-Partner sollen die Zusammenarbeit untereinander stärken, fordert die International Association for SAP Partners (IA4SP). Auf dem 4. Treffen des IA4SP-Arbeitskreises SAP Partnerschaft wurde über die Themen Chancen und Wachstum diskutiert.

Der Themenkreis Neue Geschäftsmodelle berichtete von der erfolgreichen Umsetzung des „Joint VAR Selling“ als neuem Zusammenarbeitsmodell für SAP Partner. Der Themenkreis hatte die Modelle der SAP anhand von Beispielen konkretisiert und daraus ein Geschäftsmodell für die erfolgreiche Zusammenarbeit von unterschiedlichen Partnertypen in SAP-Kundenprojekten abgeleitet. Am konkreten Beispiel der Kooperation zwischen Mobisys und Arvato Systems zeigten sich die Vorteile des Modells: Durch die vereinfachte Lizenzgestaltung verlief die Abwicklung der Vertragsgestaltung beim Endkunden schneller und effektiver. Der Themenkreis will sich nun neuen Geschäftsmodellen bedingt durch die Akquisition von Hybris durch SAP und Lizenzierungsfragen (u.a. in der Cloud) zuwenden.

Sven Lange, Leiter Partner Ecosystem der SAP Deutschland SE & Co. KG, stellte die Go-to-Market-Strategie der SAP für das Partner Ecosystems 2015 vor. Sehr großes Marktpotential für SAP prognostizierte er dabei im Mittelstand, insbesondere bei der Digitalisierung von Geschäftsprozessen. Ziel der SAP sei es, im On-Premise-Bereich kontinuierlich und im Cloud Geschäft überproportional zu wachsen. Ein neues Cloud-Vertriebsteam bei SAP wird Partner und Kunden besonders in diesem Geschäftsfeld unterstützen.

Lesen Sie auch :