SAP und Samsung starten Kooperation

News

SAP und Samsung wollen zunächst im mobilen Bereich zusammenarbeiten. Später soll dies auf weitere Bereiche wie das Internet der Dinge ausgeweitet werden.

Samsung Electronics und SAP SE planen Enterprise Mobility Lösungen für eine Reihe von Branchen. Laut Bum-coo Cho, Serior Vice President Business Team, Globale B2B Center Samsung Electronics, ist dies der Startpunkt einer viel engeren Integration. Dirk Boessmann, Senior Vice President P&I Technology Mobile Development SAP, ergänzt: „Ziel ist es, alle Geräte zusammenzubringen in einer vertrauenswürdigen Umgebung.“ Drucker oder Kühlschränke sind vom Prinzip her ebenso einzubringen wie die klassischen Mobilgeräte.

Bereits seit einem Jahr hat SAP die Samsung-Sicherheitsarchitektur Knox aufgenommen. Laut Boessman war dies eine durchaus schwierige Integration, weil Sicherheit stets ein kritisches Thema ist. Die Sorgfalt sei aber durch zufriedene Kunden belohnt worden.

Jetzt wollen beide Hersteller ein Enterprise Mobility Ökosystem aufbauen. Entwickler können so auf die gemeinsamen Angebote zugreifen. Zunächst sollen Samsung Mobilgeräte und Wearables sowie gemeinsame Cloud Lösungen auf Basis der SAP HANA Cloud Plattform im Vordergrund stehen. „Wir haben Vertrauen ineinander und planen über den IT-Sektor hinaus“, erklärt Cho.Lösungen für eine Reihe von Branchen sollen geschaffen werden, zuerst für den Einzelhandel und den Gesundheitssektor.

Lesen Sie auch :