Acer erweitert Garantie für Tablets

NewsProdukte

Die Acer Reliability Promise gilt ab sofort auch für Windows-Tablets und macht die Geräte damit für Geschäftskunden attraktiver.

Acer dehnt seine Vertrauensgarantie auf Business Tablets mit Windows-Betriebssystem aus. Das Reliability Promise signalisiert mittelständischen Unternehmenskunden hohe Produktqualität und bietet Investitionssicherheit. Das Acer Reliability Promise umfasst neben den Windows Tablets die Acer TravelMate Notebooks, die Acer Veriton Desktop-PCs, Business-Displays der B6-Serie und Projektoren der P7-Reihe. Mit der Vertrauensgarantie macht Acer seinen Kunden ein einzigartiges Angebot: Wer bis zum 31. Dezember 2014 ein teilnahmeberechtigtes Produkt erwirbt und es innerhalb von 30 Tagen registriert, hat im Falle eines Defekts in den ersten 12 Monaten Anspruch auf Rückerstattung von 50 Prozent des Kaufpreises und eine kostenfreie Reparatur des Geräts im Rahmen der Garantie.

„Gerade Business-Geräte müssen absolut zuverlässig funktionieren, denn die Mitarbeiter unserer Kunden sind in ihrer täglichen Arbeit auf sie angewiesen“, sagt Stefan Tiefenthal, Head of Commercial BU bei Acer. Mit der Ausweitung des Reliability Promise festigt Acer seine Position im B-to-B-Geschäft. „Für unsere Partner ist die Vertrauensgarantie ein wichtiges Argument bei der Neukundengewinnung, denn sie gibt dem Entscheider beim Endkunden Sicherheit “, erklärt Tiefenthal.

Folgende Modelle werden ab sofort von dem Reliability Promise abgedeckt: das Acer Aspire Switch 10, das Acer Aspire Switch 11 und das Acer Iconia W4. Die drei Modelle verfügen über das Betriebssystem Microsoft® Windows 8.1 Pro. Damit lassen sie sich nahtlos in bestehende Unternehmensinfrastrukturen einbinden. Aufgrund ihrer flexiblen Handhabung und ihrer hohen Performance eignen sich die Geräte perfekt für den Business-Einsatz. Dabei profitiert der Nutzer von der gewohnten Windows-Umgebung sowie dem breiten Angebot unterstützter Unternehmenssoftware. Unternehmen können so auch Tablets in ihre bestehenden Prozesse einbinden, ohne zuerst in Softwareanpassung investieren zu müssen.

Lesen Sie auch :