Telekom unterstützt Cisco Intercloud

NewsStrategie

Die Deutsche Telekom und Cisco haben eine strategische Partnerschaft für das neue Konzept Intercloud in Europa vereinbart.

Cisco will in den kommenden zwei Jahren eine Milliarde Dollar in den Ausbau der globalen Intercloud investieren. Die Plattform bildet die Basis für das „Internet der Dinge“, mit einem weltweiten Cloud-Netzwerk und einer Sicherheitsarchitektur. Gemeinsam mit Cisco wird T-Systems die Intercloud für Deutschland und Europa aufbauen. T-Systems wird die Plattform als der europäische Anbieter aus dem neuen, hoch sicheren Cloud-Rechenzentrum in Biere betreiben und vermarkten.

Für die Deutsche Telekom ist die Partnerschaft mit Cisco ein wichtiger Meilenstein, um das eigene Cloud-Portfolio auszubauen. ” Wer heute in Europa erfolgreich sein will, braucht starke, vertrauenswürdige Partner in Deutschland. Wir helfen Cisco dabei, ihre Cloud-Strategie in Deutschland und ganz Europa umzusetzen”, sagt T-Systems Vorstand Reinhard Clemens. “Mit der Intercloud-Technologie können wir Cloud-Services für alle Bedarfe, für Mittelständler wie Großkunden, aus einer Hand und auf Basis deutscher Sicherheitsanforderungen anbieten.“

Die Partnerschaft mit der Telekom bedeutet auch für Cisco einen großen Schritt bei der Umsetzung ihres Plan, das weltgrößte Cloud-Netzwerk aufzubauen. “Die Intercloud ermöglicht es uns, die unterschiedlichen Cloud-Welten in einzigartiger Weise zu vernetzen, das volle Cloud-Potential zu nutzen und damit eine neue IT-Ära einzuläuten“, sagt Rob Lloyd, President of Development and Sales bei Cisco.
Zum Start der Partnerschaft im kommenden Jahr bieten Cisco und Telekom zunächst ein Infrastruktur-Angebot aus der Public Cloud (Public IaaS) auf Basis von OpenStack-Technologie an. Zukünftig soll die Intercloud ein Ökosystem von zahlreichen Anbietern sein und deren Cloud-Services einfach und sicher verfügbar machen.

Lesen Sie auch :