Lenovo überarbeitet Partner Programm

NewsRetail

Lenovo bietet mit dem neu aufgelegten One-Channel Programm höhere Incentives für Partner und ein gestaffeltes Prämien-Programm für die Server- und Storage-Produktlinien.

Lenovo stellt sein One-Channel Programm 2014 unter das Motto Einfachheit und Vorhersehbarkeit. Der besondere Fokus liegt bei Storage und Servern. Es gibt bessere Kreditbedingungen für die Händler sowie höhere Incentives.

„Der Verkauf über den Channel-Bereich spielt eine wichtige Rolle für unsere bemerkenswerten Geschäftsergebnisse. Unsere Partner haben uns entscheidend dabei geholfen, die Nummer eins weltweit unter den PC-Herstellern sowie der zweitgrößte PC-Hersteller in Europa zu werden. Der Channel-Vertrieb stellt 95 Prozent unseres Gesamtgeschäfts dar“, erklärt Gianfranco Lanci, Lenovo Group SVP und President EMEA. „Wir befinden uns in einer spannenden Zeit als Unternehmen – wir erweitern unser Produktportfolio im Einklang mit unseren PC+ Ambitionen. So schaffen wir neue Möglichkeiten für den Channel, mit uns zusammen zu arbeiten und gleichzeitig den Geschäftsbereich zu erweitern. Durch die kontinuierliche Investition in unsere Beziehungen und Programme mit der Channel-Gruppe glauben wir, dass wir auch unser mittelfristiges Ziel erreichen: führender Hersteller im PC+ Bereich zu werden.“

Die vollständige Integration der Lenovo Storage Unit sieht vor, zwei Programme in ein einziges zusammen zu führen. Das ehemalige iomega ioclub wird vollständig in das Lenovo Partner Portal und das One Channel Portal eingefügt. Lenovo Tier-2-Premium-Partner können Prämien für den Storage-Bereich verdienen. Alle Bereiche, einschließlich Server und Storage, müssen weder Zielumsätze noch Mindestschwellen erreichen und erhalten Incentives vom ersten Verkauf an. Die einzigen jetzt noch vorhandenen Zielsetzungen sind, das große Wachstum des SMB-Sektors weiter voranzutreiben und eine Belohnung durch höhere aufeinander aufbauende Rabatte zu bieten. Das neue Partner-Portal, welches im Oktober 2013 ins Leben gerufen wurde, bietet weitere funktionale Verbesserungen im Dashboard.

Lenovo wird auch weiterhin in seine autorisierten Vertriebspartner investieren durch eine Erhöhung der erweiterten Kreditbedingungen um 50 Prozent. Dies soll einen Antrieb bieten für die Channel-Erweiterung und das Umsatzwachstum. Um den Tier-2-Premium-Partnern behilflich zu sein, werden die Programm-Prozesse vereinfacht – beispielsweise mit dem neuen Online-Bezahlsystem (in Ländern in denen es das Steuergesetz erlaubt), das zu einer schnelleren Verarbeitung der Auszahlung führt. Die Partner werden das Geld innerhalb von vier Wochen nach dem Ende des jeweiligen Quartals erhalten.

Lenovo investiert in die Server-und Storage-Sparte, um das Wachstum in den europäischen Märkten weiter zu erhöhen. Incentives werden vom ersten Verkauf an ohne Zielvorgaben oder Schwellenwerte vergeben und werden von den Geschäftsplänen für unsere Partner vorangetrieben. Lenovo stellt diese Geldmittel für die eigenen Ideen der Geschäftsentwicklung der Partner zur Verfügung. Außerdem bietet Lenovo einen einfachen Zugriff auf das Server- und Storage-Universum des Konzerns ohne die Notwendigkeit, technische Kompetenzen erneut zu bestätigen und ohne hohe technische Zertifizierungen oder Ausbildungsanforderungen.

Lenovo hat mehrere Millionen Euro in die IT von Salesforce.com investiert, um ein Preisangebots-Tool mit einem zweistündigen Turnaround bieten zu können. Das neue Tool wird im April diesen Jahres eingeführt. Zusätzlich können die Partner die aktuellen Vorräte ihrer bevorzugten Händler einsehen. Eine weitere unterstützte Funktion ist der Online-Chat.

Die Echtzeit-Umsatzmessung für den Channel soll ausgebaut werden. Im ersten Halbjahr 2014 wird Lenovo eine bessere Lösung für die Umsatzmessung in Partnerschaft mit Context realisieren. Lenovo ist der erste große Anbieter, der ein solches Einnahmeschema umsetzt, welches die Grundlage für alle Reportings, einschließlich der Ziele der Partner sowie Leistungen und Rabattzahlungen in Euro, beinhaltet. Diese Änderung gibt den Partnern eine transparente Sicht auf ihre Geschäfte mit Lenovo und wie diese übersetzt werden in Prämien und Incentives, die sie erhalten.

„Wir haben eine „Channel first “-Strategie im EMEA-Raum, die sich bezahlt macht. Im Jahr 2013 haben wir nach Angaben von Context unseren Umsatz im Channel-Bereich um 1,5 Milliarden Euro gesteigert. Im Gegensatz zum Großteil des Marktes haben wir unsere Reseller-Basis um 16 Prozent vergrößert, während der gesamte Channel-Sektor um neun Prozent geschrumpft ist”, sagte Neil Berville, Executive Director, Lenovo Channels EMEA. „Dieses Jahr setzen wir unseren Fokus wieder auf den SMB-Markt, durch die Steigerung von Prämien und Cashflow für die Partner. Auch mit den neuen aufeinander aufbauenden Belohnungen für den Server- und Storage-Bereich ermutigen wir die Partner, früh mit Neukunden Geschäfte abzuschließen.“

Lesen Sie auch :